weather-image
16°

Weitere Unterstützung für Chiemgau-Tourismus zugesagt

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Kirchanschöring – Einen Teil des Budgets, das dem Verband Chiemgau-Tourismus jedes Jahr zur Verfügung steht, stemmten die Landkreisgemeinden bislang stets gemeinsam.


Der Kirchanschöringer Gemeinderat sprach sich nun geschlossen dafür aus, den Verband auch in den nächsten Jahren weiterhin mitzufinanzieren.

Anzeige

Der Beitragsordnung entsprechend orientiert sich der Mitgliedsbeitrag erfolgsbezogen an der Zahl der Gesamtübernachtung aller Beherbergungsbetriebe und beträgt 12,5 Cent pro Übernachtung. »Bemessungsgrundlage ist das jeweils vorletzte Tourismusjahr. Da Kirchanschöring damals 44 536 Übernachtungen notieren konnte, beläuft sich der Kirchanschöringer Anteil fürs kommende Jahr auf 5567 Euro plus Mehrwertsteuer«, informierte Bürgermeister Hans-Jörg Birner das Gremium eingangs. Er bat das Gremium um Zustimmung, dass sich die Gemeinde Kirchanschöring auch für den nächsten Drei-Jahreszeitraum 2018 bis 2020 bereit erklärt, sich an der Finanzierung des Chiemgau-Tourismus e.V. zu beteiligen.

»Dass es im nächsten Jahr etwas mehr wird, liegt daran, dass es gut läuft und die Gästeübernachtungen auch in Kirchanschöring gestiegen sind«, sagte Birner. Mit dem Chiemgau-Tourismus sei Kirchanschöring in einer weitaus größeren und wettbewerbsfähigeren Destination am Markt vertreten. Der Verband habe auch mitgeholfen bei der Entwicklung des Tourismuskonzepts Waginger See-Rupertiwinkel. »Überdies war der Verband treibende Kraft beim Erstellen der Radwegbeschilderung und ist auch bei der Entwicklung des Wanderwegkonzepts mit im Boot.«

Der Chiemgau-Tourismus setze sich zudem für die Angelegenheiten der Tourist-Infos und der Gastgeber ein und präsentiere die Region auf Messen und auf Infoständen. ca

Mehr aus der Stadt Traunstein