weather-image

Weinberg am Rathaus inspiziert

5.0
5.0
Begutachtung Weinberg
Bildtext einblenden
Sie machten sich gemeinsam ein Bild vom Zustand der Weinstöcke im Traunsteiner Weinberg am Rathaus (von links): Stadtgärtner Florian Vogl, Winzer Dominik Glas, Gärtnermeister Josef Häusler, Oberbürgermeister Christian Kegel, Stellvertreter des Landrats Josef Konhäuser, Weinprinzessin Madleine Römer, Offenbachs Bürgermeister Axel Wassyl und Mitglied des Bayerischen Landtags Günther Knoblauch. Foto: Carola Westermeier / Stadt Traunstein

Trauben sollen zu „Traunsteiner Wein“ verarbeitet werden

Anzeige

Es ist schon eine gute Tradition: Zur Eröffnung des Pfälzer Weinfestes wird der Weinberg am Traunsteiner Rathaus begutachtet. Oberbürgermeister Christian Kegel, Axel Wassyl, Bürgermeister von Offenbach an der Queich, und Weinprinzessin Madleine Römer machten mit sich gemeinsam Gärtnermeister Josef Häusler und Stadtgärtner Florian Vogl, die sich um die Weinreben kümmern, sowie begleitet von Winzer Dominik Glas ein Bild vom Zustand der Reben auf der Rathausterrasse. Mit dabei waren außerdem Josef Konhäuser, Stellvertreter des Landrats des Landkreises Traunstein, sowie Günther Knoblauch, Mitglied des Bayerischen Landtags. Die einhellige Meinung: Große Reben, viele Trauben, guter Geschmack – beste Voraussetzungen also für einen „Traunsteiner Wein“.

Oberbürgermeister Christian Kegel dankte den Mitarbeitern der Stadtgärtnerei und insbesondere Josef Häusler, der seit vielen Jahren den Traunsteiner Weinberg hegt und pflegt. Lob für den guten Zustand des Weinberges, den großen Ertrag und die reifen, geschmacklich hervorragenden Trauben gab es auch von Winzer Dominik Glas vom Weingut Glas an der Südlichen Weinstraße.

Gepflanzt wurden die rund 50 Weinstöcke auf der Rathausterrasse im Jahr 2006. Die Rebsorte heißt „Birstaler Muskat", eine Züchtung, die bei guter Pflege auch unter schwierigen Bedingungen wächst.