weather-image

Weildorfer Trachtler feiern Jubiläum

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Gründungsmitglieder der »Tiefenthaler« Weildorf: (stehend von links) Georg Rehrl, Martin Haimbuchner, Martin Neumeier, Simon Helminger, Vroni Hafner, Josef Prantler, Therese Stadler, Rupert Berger, Mathias Mösenlechner, Georg Hinterreiter, (mittlere Reihe von links) Elisabeth Leitenbacher, Rosa Aicher, Simon Helminger, Maria Prantler und Rosa Hinz, (vorne von links) Stefan Noppinger und Andreas Helminger.

Teisendorf – Der Trachtenverein »Tiefenthaler« Weildorf wurde 1947 ins Leben gerufen, weil einige junge Weildorfer das Plattln lernen wollten. Damit gibt es den Verein heuer seit 70 Jahren. Das Jubiläum wollen die Trachtler mit einer Festwoche gebührend feiern.


Zum Auftakt der Festwoche findet am kommenden Mittwoch um 20 Uhr ein zünftiges Weinfest im Festzelt statt. Ein Goaßn- und Laterndlfest folgt am Freitag um 20 Uhr. Veranstalter ist die Theatergruppe Weildorf. Weiter geht es mit dem Festabend am Samstag, 17. Juni; um 18 Uhr ist Aufstellung zum Kirchenzug am Sportplatzgelände, um 18.30 Uhr gedenkt der Trachtenverein am Kriegerdenkmal seiner verstorbenen Mitglieder und ab 20 Uhr gibt es im Festzelt ein abwechslungsreiches Programm.

Anzeige

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Festsonntag, 18. Juni. Der Festtag beginnt bereits um 6 Uhr mit dem Weckruf der Musikkapelle und der Böllerschützen der Hubertusgilde Eichham-Weildorf. Um 8 Uhr ist der Empfang der Vereine am Festzelt. Es werden 14 Musikkapellen und über 1800 Trachtler erwartet. Die Aufstellung zum Kirchenzug erfolgt um 9.15 Uhr. Der Festgottesdienst beginnt um 10 Uhr. Danach findet ein Festzug durch das Dorf statt mit anschließender Feier im Festzelt.

Der Kabarettabend mit den »Well-Brüdern aus'm Biermoos« schließt sich am Dienstag, 20. Juni, um 20 Uhr an. Veranstalter ist die Hubertusgilde Eichham-Weildorf.

Ein Blick in die Vereinschronik zeigt, dass die »Tiefenthaler« drei Jahre nach der Gründung, am 4. Juni 1950, ihre erste Vereinsfahne geweiht haben. Zusätzlich zu den jährlichen Theateraufführungen gehörten ab 1958 auch das Maibaumaufstellen, Almtänze und Heimatabende als feste Bestandteile zum Vereinsjahr. Das erste Preisplattln mit Thundorf-Straß fand am 8. Oktober 1967 statt und 1968 wurde eine Jugendgruppe gegründet.

1970 richtete der Verein erstmals das große »Rupertigau-Preisschnalzen« aus; 1985 und 2002 ging die Großveranstaltung dann erneut in Weildorf über die Bühne. 1982 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister. Regelmäßig traten die Aktiven und die Jugendgruppe in der Folgezeit im Kolpingfamilien-Ferienheim auf und erreichten bei verschiedenen Preisplattln und beim Gaujugend-Preisplattln immer wieder gute Platzierungen.

Das 50-jährige Bestehen des Vereins wurde 1997 mit einem großen Fest gefeiert, bei dem 14 Musikkapellen und etwa 2600 Trachtler am Festzug teilnahmen. Als 2005 das Haus der Vereine auf dem Sportgelände feierlich eingeweiht wurde, zog der Trachtenverein in den gemeinsam mit der Musikkapelle gebauten, neuen Probenraum ein. 2006 baute der Verein eine neue Theaterbühne für das Haus der Vereine, auf der seither wieder regelmäßig einmal im Jahr erfolgreich Theater gespielt wird. Die Aktiven traten 2011 während der Grünen Woche in Berlin auf, hatten aber auch schon Auftritte in Frankreich und der Schweiz. sd

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen