weather-image
-2°

Weihnachtsbescherung für Hospizhelfer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der Übergabe der Gutscheine mit dabei waren Einsatzleiterin Christina Erl-Danhof (von links), Wally Herzig vom Frauenbund, die Hospizbegleiter Evi Reiter, Thomas Staufer und Heike Zbil sowie die Frauenbund-Vorstandsmitglieder Christina Kaindl und Bella Seehuber. (Foto: H. Eder)

Waging am See. 62 Hospizbegleiter gibt es im Landkreis Traunstein, organisiert und betreut vom ambulanten Hospizdienst der Caritas. Die 54 Frauen und acht Männer sind ehrenamtlich tätig, bekommen nur ihre Fahrtkosten ersetzt. Spenden von betreuten Personen oder Angehörigen gehen an die Caritas. Dass jetzt auch einmal die Ehrenamtlichen selbst bedacht worden sind, liegt an einer Aktion des Waginger Frauenbunds.


Die rührigen Damen, die erst vor Kurzem mit 170 Herzkissen das Brustzentrum im Klinikum Traunstein bedacht hatten, haben aus Erlösen ihrer Aktionen Wellnessgutscheine gekauft und sie, dekorativ verpackt, an Christina Erl-Danhof von der Einsatzleitung des ambulanten Hospizdienstes zur Weitergabe überbracht. Stellvertretend für ihre vielen Kollegen waren die Hospizbegleiter Evi Reiter und Heike Zbil aus Traunstein sowie Thomas Staufer aus Surberg bei der Übergabe in Waging mit dabei. Sie berichteten in kurzen Zügen von ihrer Tätigkeit, die sie in die Wohnungen von schwer kranken und sterbenden Menschen führt. Hier geben sie im Rahmen der Möglichkeiten kostenlos Hilfestellung, Unterstützung oder auch »nur« Begleitung in Form von »einfach nur da sein«. Was nicht zu den Aufgaben der Hospizbegleiter gehört, sind Hilfen im Haushalt und in der Pflege. he

Anzeige

- Anzeige -