weather-image
16°

Weihe der ältesten Fahne war der Höhepunkt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zug der Krieger-und Soldatenkameraden. (Foto: Wunderlich)

Schleching. Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Schleching hatte ihre Jahreshauptversammlung im Gasthof zur Post im Anschluss an das Gedenken am Kriegerdenkmal. Zum Kameradschaftsbund Kössen besteht eine lange Freundschaft und so beteiligte sich auch diesmal eine Abordnung mit Obmann Martin Gründler. Außerdem waren Bürgermeister Josef Loferer und die meisten Schlechinger Vereinsvorstände vertreten.


In seinem Rückblick ging Vorstand Emil Huber auf die Veranstaltungen der Kameradschaft ein. Ein besonderer Höhepunkt war im April zum Kriegerjahrtag die Fahnenweihe der ältesten Fahne Schlechings von 1880 mit der Fahnenmutter Annemarie Bachmann. Mit Hilfe der Schlechinger Bürger und einer Privat-Ausstellung historischer Funde von Emil Huber konnten die Kosten der Fahne von 7000 Euro voll bezahlt werden.

Anzeige

Zu den weiteren Veranstaltungen zählten die Dankwallfahrt zum Klobenstein mit sehr guter Beteiligung, auch des Schlechinger Männerchores und des Trachtenvereins »D’ Gamsgebirgler« mit Röcklfrauen, der Jahrtag des Patenvereins Sachrang, die Dankwallfahrt des Chiemgau-Alpenverbandes nach Raiten sowie die Beteiligung am Fronleichnamszug. Die Bergmesse auf der Kampenwand war heuer von sehr schlechtem Wetter begleitet. Etwa 200 Besucher verzeichnete die Wallfahrt zur Ölkapelle in Sachrang. Im Oktober wurde der schon lange geplante Ausflug zum Fähnrich Hans Bachmann ins Sächsische Vogtland realisiert. Kassier Ludwig Schlagbauer berichtete über einen ausgeglichenen Kassenstand. Die Zahl der Mitglieder blieb unverändert bei 181. Darunter sind noch 15 Kriegsteilnehmer und elf Ehrenmitglieder. Die Sammlung zur Kriegsgräberfürsorge an Allerheiligen beim Gräberumgang brachte 551 Euro.

Trachtenvorstand Andi Hell nutzte die Gelegenheit, Konrad Anner nachträglich zum 70. Geburtstag zu gratulieren. Bürgermeister Loferer würdigte das große Engagement von Emil Huber und allen Vereinsmitgliedern.

Huber dankte abschließend Stephan Greif für die Mahnwache am Kriegerdenkmal und der Musikkapelle Schleching für die musikalische Gestaltung. wun