weather-image
27°

Wasserrohrbruch: Straße weiterhin gesperrt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Kirchhof

Traunstein. Zu einem Wasserrohrbruch in der Unteren Stadt musste die Traunsteiner Feuerwehr am Dienstag gegen 20 Uhr ausrücken. Ein Anwohner hatte gemeldet, dass aus der Gasstraße Wasser austritt. Die Feuerwehr sperrte daraufhin die Straße ab, die Stadtwerke mussten einen Wasserschieber abdrehen.


Einige Häuser waren daher nach Angaben von Stefan Will, Geschäftsführer der Stadtwerke Traunstein, bis etwa 1.30 Uhr ohne Wasser, bis die durchgerostete Hauptleitung repariert war. Der Wasserrohrbruch sei nichts ungewöhnliches, so Will auf Anfrage des Traunsteiner Tagblatts. »Das kommt immer wieder mal vor, dass eine Leitung durchrostet.«

Anzeige


Zur Reparatur der defekten Wasserleitung musste die Straße aufgebaggert werden. Sie wurde vorläufig nur provisorisch mit einer dünnen Betonschicht repariert. »Die richtige Reparatur kann erst im Frühjahr erfolgen, wenn die Asphaltmischanlagen wieder geöffnet sind«, so Will.


Aufgrund der Arbeiten ist die Zufahrt von der Schützenstraße in die Gasstraße nach Angaben der Stadt Traunstein voraussichtlich auch heute noch nur bis zur Baustelle auf Höhe des Elektroinstallationsbetriebes möglich. Der hintere Abschnitt der Gasstraße ist über die Kammerer Straße und die Zirnbergerstraße erreichbar. Die Umleitung ist ausgeschildert.