weather-image
16°

Wasserleitung am Geigelstein zerstört und Almvieh gefährdet

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Schleching – Durch massive Beschädigungen hat ein unbekannter Täter die Wasserversorgung des Almviehs gefährdet: Er durchlöcherte die Wasserleitung im Gebiet der Schreckalm.


Der Tatort liegt im Bereich des sogenannten "Schrecker Jagerhäusl". Dort wurde eine oberirdisch verlegte Wasserleitung durch einen bislang unbekannten Täter massiv beschädigt. Seit Beginn des Jahres schnitt dieser die 250 Meter lange Leitung mindestens 200 Mal ein. Stellenweise waren bis zu sieben Einschnitte innerhalb eines Meters festzustellen.

Anzeige

Außerdem wurde eine Verbindungsmuffe zwischen zwei Teilstücken entwendet, sodass kein Wasser mehr am Brunnentrog ankam. Dadurch gefährdete der Unbekannte zeitweise die Wasserversorgung des Almviehs. Einen Grund für die Sabotageaktion kann auch die Almbauerngemeinschaft Schreck-Sulzingalm nicht nennen.

Hinweise nimmt die Polizei Prien unter Telefon 08051/9057-0 entgegen.

Mehr aus der Stadt Traunstein