weather-image
25°

Warmer Winter lässt die Bienen fliegen

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Der milde Winter hat dazu geführt, dass es fast den ganzen Winter über vor den heimischen Bienenkästen »gewurlt« hat. Ist es kalt, »ruht« das Bienenvolk und überwintert in der charakteristischen und schützenden »Wintertraube«. Normalerweise kommt erst im Frühjahr wieder Leben in die Stöcke. Die Imker beginnen aber immer schon im Winter mit der Arbeit an den Bienenvölkern. Die direkte Nähe zur Natur treibt den Imker an, im Sommer hochwertigen Honig für Jung und Alt zu produzieren. Auch wenn warme Winter den Bienenvölkern häufig zusetzen und diese über warme Perioden regelrecht dezimieren, da trotz der Aktivität der Tiere keine Nahrung für die Insekten aufzufinden ist, steht der Imker begeistert und engagiert für die Versorgung der Bevölkerung mit dem beliebten Süßstoff aus der Natur im Dienst. Honig – ein natürliches Nahrungsmittel das in allen Hochkulturen der Erde und bei Naturvölkern einen hohen Stellenwert hat, ist gerade in unserer Region sehr vitaminreich und gesund. Honig wird aus dem Nektar von Blüten durch die heimischen Bienen eingetragen. Das Endprodukt wird vom Imker gewonnen und findet sich das ganze Jahr über in den Regalen des Supermarkts, aber vor allem auch im Selbsterzeugerhandel oder Hofladen.


 
Anzeige