weather-image
22°

Vorstand im Amt bestätigt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Schützenmeister Stefan Parzinger (von links) ehrte Josef Würnstl, Georg Trattler, Markus Günther und Bernhard Seehuber. Auch der 2. Gauschützenmeister Hannes Baumann gratulierte den Geeehrten.

Neuwahlen sind bei den Schlossbergschützen Holzhausen/Otting bei der Jahreshauptversammlung im Oberwirt in Otting auf der Tagesordnung gestanden. Die alte Vorstandschaft wurde einstimmig bestätigt. Schützenmeister bleibt demnach Stefan Parzinger. Ausgeschieden sind die Kassenprüfer Georg Heigermoser sen. und Andrea Heigermoser, bei denen sich Stefan Parzinger bedankte.

Anzeige

Zur Vorstandschaft gehören neben dem Schützenmeister Parzinger weiterhin: 2. Schützenmeister Thomas Breitwieser, Kassier Verena Dandl, 2. Kassier Alfred Zenz, Sportwart Martin Dandl, 2. Sportwart Franz Mayer, Schriftführer Monika Roßberger, 2. Schriftführer Maria Zenz, Zeugwart Markus Günther, 2. Zeugwart Bernhard Weiß, 1. Beisitzer Bernhard Seehuber, 2. Beisitzer Georg Heigermoser jun. und Jugendleiter Stefan Parzinger. Kassenprüfer sind ab sofort Maria Baumgartner und Florian Georg.

Nach dem Totengedenken las Schützenmeister Stefan Parzinger den Bericht des abgelaufenen Jahres vor. Dann bedankte er sich bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit, bei den Rundenwettkampfschützen und allen, die sich bei den Festen beteiligt haben. Dank sprach er auch den Standaufsichten und Martin Dandl für die sportliche Leitung aus.

Verena Dandl erstattete den Kassenbericht. Derzeit zählt der Verein 93 Mitglieder. Die Kassenprüfer hatten nichts zu beanstanden.

Sportwart Martin Dandl berichtete von den Rundenwettkämpfen. Christoph Grünbeck erreichte nach der Vorrunde mit einem Durchschnitt von 381,0 Ringen den 7. Platz. Zudem hat der Verein jetzt auch eine Vierte Mannschaft, die aus der Schüler- und Jugendklasse besteht. Hervorzuheben war noch, dass sich 2017 sechs Schützen bei der Gaumeisterschaft beteiligten. Der Schüler Maxi Mayer schaffte es bis zur Deutschen Meisterschaft, wo er mit 179 Ringen den 58. Platz erreichte. Martin Dandl und Stefan Parzinger qualifizierten sich bei den Zimmerstutzen bis zur Oberbayerischen Meisterschaft. Martin Dandl kam mit der Mannschaft sogar bis zur Deutschen Meisterschaft, wo er mit 267 Ringen den 89. Platz erreichte.

Nach seinen Grußworten nahm der 2. Gauschützenmeister Hannes Baumann zusammen mit Parzinger einige Ehrungen vor. Zuerst erhielt Josef Würnstl eine Urkunde und ein Abzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft im BSSB. Die silberne Gams für die geleistete Arbeit im Zuge des Umbaus bekamen Markus Günther (er ist für die gesamte Elektronik zuständig) und Georg Heigermoser jun. überreicht. Außerdem erhielten Bernhard Seehuber für die Leitung der Schreinerarbeiten sowie Georg Trattler, der viele Jahre in der Vorstandschaft tätig war und immer das Schützenheim sauber hält und alle anfallenden Arbeiten macht, das Protektorabzeichen.

Sportwart Martin Dandl appellierte noch an die Senioren, sich für die Gaumeisterschaft anzumelden. Parzinger dankte allen, die beim Umbau so fleißig mitgeholfen haben. Ohne die freiwilligen Helfer gehe es nicht, betonte er. fb