weather-image
14°

Vorläufige Tourismus-Jahresbilanz sehr positiv

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Tourist-Info-Geschäftsführer Oswald Pehel (links) und Bürgermeister Herbert Häusl freuen sich über die gute Entwicklung im Waginger Tourismus – trotz schwierigem Saisonstart mit Starkregen und Hochwasser. (Foto: H. Eder)

Waging am See. Etwa 40 Vermieter kamen zur Vermieterversammlung ins Landhaus Tanner. Hier wurden sie über aktuelle Tourismusentwicklungen informiert. Tourist-Info-Leiter Oswald Pehel konnte dabei über steigende Gäste- und Übernachtungszahlen berichten – trotz des schwierigen Saisonstarts mit Starkregen und Hochwasser. Die Gästezahlen sind um stolze 12,7 Prozent, die Übernachtungszahlen immerhin auch noch um 4,2 Prozent angestiegen.


Rückgang bei den Kleinvermietern

Anzeige

Dabei blieb der Camping-Tourismus, wie schon in den letzten Jahren, vor allem im Juli und August Wachstumsmotor Nummer eins. Die Betten im Kleinvermieter-Bereich gingen dagegen aufgrund altersbedingter Betriebsaufgaben um rund 50 zurück. Herausforderung bleibe laut Pehel die Belebung der Vor- und Nachsaison durch Bewerbung von Themen, wie Rad- und Wandertourismus, aber auch durch Ausflugsfahrten und Kulinarik-Angebote.

Das gemeinsame Informations- und Reservierungssystem IRS18 habe sich gut etabliert. Über verschiedene Buchungskanäle konnte Waging von Jahresbeginn bis Ende September rund 290 Onlinebuchungen auf sich vereinen. Hinzu kommt noch ein weitaus größerer Teil in Form von Vermittlungen auf Anfrage über die neue Internetseite.

Seeorte kooperieren gut

Zu den neuen Projekten zählt eine Waginger-See-Wanderkarte, die demnächst erscheinen wird, auch ein gemeinsamer Waginger-See-Film ist in Vorbereitung. Das neue Waginger-See-Führungsprogramm mit Erlebnisbusfahrt und -bootsfahrt ist laut Pehel bei den Gästen sehr gut angekommen und solle 2014 weiter ausgebaut werden. Im Camping-Marketing ist mit dem Gemeinschaftsprospekt und einem eigenen Campingportal eine gute Marketingbasis geschaffen worden, die überwiegend durch Eigenmittel der Betriebe getragen wird.

Events wie die Waginger-See-Genusswochen, der autofreie Sonntag, aber auch die Veranstaltungen der Agentur Wimmer oder von »Waging bewegt« tragen laut Pehel zu einer weiteren Saisonbelebung bei. Die Kooperation der sieben Waginger Seeorte habe sich zu einer festen Klammer mit einer gut funktionierenden Werbegemeinschaft mit fester Beitragsstruktur und jährlichen Projekten entwickelt.

Zuletzt wurden bei der Versammlung noch die Ergebnisse der Gästebefragung 2013 vorgestellt. Demnach sind die meisten Gäste durch eine Empfehlung von Bekannten oder Freunden auf Waging aufmerksam geworden.

Weitere Informationen wurden dann vorrangig über die elektronischen Medien eingeholt. Eine hohe Zufriedenheit gebe es auch mit dem Einzelhandel, der Gastronomie und der Tourist-Info in Sachen Freundlichkeit, Öffnungszeiten und Kompetenz.

Richard Tanner wurde mit einem Geschenkkorb und mit anerkennenden Worten von Bürgermeister Herbert Häusl und Tourist-Info-Leiter Pehel aus dem Kreis der aktiven Vermieter verabschiedet. Tanner hatte mit der familieneigenen Pension und durch seinen Einsatz als Verkehrsamtsleiter den örtlichen Tourismus lange Jahre mitgestaltet und freute sich sichtlich über die Ehrung.

Schautafel ist weg

Von Andreas Kronast wurde kritisiert, dass die Schautafel mit den kostenpflichtigen Vermieteranzeigen im Zuge der Neugestaltung des Vorplatzes entfernt worden ist. Pehel führte dazu aus, dass dafür Prospektfächer im Vorraum eingerichtet worden seien, in denen Vermieter kostenlos ihre Hausprospekte einlegen können.

Angeregt wurde auch, die Vermieter-Rundschreiben künftig als pdf-Dokument zu versenden, damit diese besser ausgedruckt werden können. Pehel lud schließlich noch alle Vermieter dazu ein, am 28. November ab 13 Uhr an einer kostenlosen Gastgeber-Erlebnisbusfahrt teilzunehmen. Ziel ist es, die Region aus den Augen des Gastes kennenzulernen und sich untereinander besser zu vernetzen. he

Mehr aus der Stadt Traunstein