weather-image
30°

Vor Freude geküsst: Großer Polizeieinsatz

3.3
3.3

Teisendorf – Wegen eines Missverständnisses wurde am Mittwoch ein großen Polizeieinsatz in Teisendorf ausgelöst.


Ein sechsjähriger Bub war weinend von der Schule nach Hause gekommen und hatte seiner Mutter berichtet, dass er von einem Mann mit dunkler Hautfarbe über den Kopf gestreichelt und auf die Wange geküsst wurde.

Anzeige

Die Mutter verständigte daraufhin sofort die Polizei. Mehrere Streifen waren sofort nach Teisendorf gefahren, um nach dem Mann zu fahnden. Aufgrund der detaillierten Beschreibung, die der Sechsjährige abgegeben hatte, wurde der Mann in einer Flüchtlingsunterkunft schnell gefunden. Wie die Polizei dann herausfand, war der Mann mit zwei weiteren Flüchtlingen erst vor kurzem in der Notunterkunft in Teisendorf angekommen. Er hat in seinem Heimatland selbst drei Kinder und war so erfreut über die Ankunft in Teisendorf, dass er sich zu einem Gefühlsausbruch hinreißen ließ und den Buben küsste.

Gegen den Flüchtling wurde trotzdem Anzeige erstattet. Bei seiner Vernehmung gab er an, dass er dies nicht gewollt hätte und entschuldigte sich für sein Verhalten. fb