weather-image

Vor allem Männer mittleren Alters gesucht

5.0
5.0

Übersee. Als ein Jahr mit »nicht so vielen dramatischen Ereignissen, wie schon gehabt«, bezeichnete Waltraud Gries, Vorsitzende des Theatervereins Übersee–Feldwies, das vergangene Jahr. In der mit 35 von rund 90 Mitgliedern besuchten Jahresversammlung im Gasthof Sonnenhof beklagte sie den akuten Mangel an männlichen Darstellern, vor allem mittleren Alters. Zu den positivsten Aspekten zählte sie den schauspielerischen Erfolg des Ensembles.


Auch Bürgermeister Marc Nitschke zeigte sich von den Schauspielleistungen in beiden Stücken des vergangenen Jahres beeindruckt und wünschte Erfolg für die kommende Spielsaison.

Anzeige

Von »zwei schönen Theaterstücken« im vergangenen Jahr berichtete Schriftführerin Monika Lermer in ihrem Rückblick. In acht Aufführungen hatte »Da Himmi wart ned« insgesamt 955 Besucher und »Der Kartlbauer« in sieben Veranstaltungen 867 Besucher angelockt. Damit seien die Besucherzahlen gegenüber 2012 in etwa gleich geblieben.

Abseits vom Aufführungsstress hob Lermer den gelungenen Vier-Tages-Vereinsausflug zum Comer See und Umgebung sowie den Saisonabschluss in der »Feldwies« hervor. Von vielen aufwändigen Ausgaben in Höhe von über 18 000 Euro im vergangenen Jahr berichtete Gaby Schneider in ihrem Kassenbericht. Dennoch habe man ein kleines Polster im vierstelligen Bereich schaffen können. Positiv habe sich hierbei die moderate Erhöhung der Eintrittspreise um einen Euro vor der Saison ausgewirkt.

Eine besondere Ehrung erfuhren in krankheitsbedingter Abwesenheit Elli Nieß und Raimund Schupfner für ihre 60- und 50-jährige Mitgliedschaft im Verein.

Vorfreude auf die kommende Theatersaison spiegelte die Ankündigung der Vorsitzenden Gries von wiederum zwei neuen, aber noch nicht feststehenden Theaterstücken wider. Die Premieren seien schon auf den 13. und 20. Juni festgesetzt worden. Letztmalig werden die beiden Stücke am 21. und am 28. September gespielt. Der traditionelle Theaterausflug vom 3. bis 5. Oktober bleibt heuer nach den Worten der Vorsitzenden auf Deutschland beschränkt. Ein Ziel müsse noch gefunden werden.

Für die aus privaten Gründen aus der Vorstandschaft ausgeschiedene Beisitzerin Doris Kandler ist Andrea Leitner mit einem einstimmigen Votum nachgerückt. bvd