weather-image
23°

Von Volksmusik über Klassik bis hin zu Jazz und Rock

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das Chiemgau-Alm-Festival findet ab Freitag statt. Dabei werden elf Konzerte – von Volksmusik über Klassik, Jazz, Rock und Blues – zu hören sein. Die meisten Konzerte finden dabei auf Almen statt.

Das Chiemgau-Alm-Festival findet von 22. Juni bis 8.  Juli statt. Dabei werden elf Konzerte – von Volksmusik über Klassik, Jazz, Rock und Blues – zu hören sein. Organisiert wird das Fest heuer zum achten Mal von Initiator Wolfgang Diem. Die für ihre Originalität bekannte »Rotofenmusi« wird am Freitag ab 18 Uhr im Forsthaus Adlgaß in Inzell für muntere Stimmung sorgen.


Auch dabei ist beim ersten Konzert im Rahmen des Chiemgau-Alm-Festivals die seit 2008 bestehende »6-Egg-Musi«. Die sechs Musiker kommen aus Egg, einem Ortsteil von Waging am See. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

Anzeige

Drei hochkarätige Musiker aus dem Chiemgau – Johann Schmuck, Heinrich Albrecht und Thomas Hartmann – präsentieren am kommenden Samstag ab 11 Uhr eine gekonnte Mischung aus Volksmusik und Crossover am Berggasthof Sonnenalm in Reit im Winkl. Da sie sich in Volksmusik, Klassik oder Jazz »dahoam« fühlen, verspricht der Abend ein buntes Konzert mit Einflüssen aus aller Welt zu werden. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Alm statt.

Bei großartiger Aussicht nicht nur frischen Kaiserschmarrn, sondern ein Konzert in der Natur genießen – das ist der Ansatz für »Klassik am Berg« am kommenden Sonntag. Der Gitarrist Peter Meier und der Bariton Thomas Schütz spielen ab 15 Uhr klassische und moderne Stücke ebenso wie alte Volkslieder – in Deutsch, Englisch und Spanisch im Hochgernhaus in Unterwössen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Ein Hoagascht beim Berggasthof Streichen findet am Dienstag, 27. Juni, ab 19 Uhr in Schleching statt: Die Schlechinger Sänger als Hausherren haben den »Seeleitn Dreigsang« aus dem Tegernseer Tal und die »142er Musi« aus Flintsbach zum gemeinsamen Singen und Musizieren eingeladen. Bei Regen findet die Veranstaltung im Berggasthof Streichen statt.

Die Perlseer Dirndln sind ein über den Chiemgau hinaus bekannter Dirndldreigesang aus den Freundinnen Michaela Brückner, Christina Meier und Susanne Wiesner. Am Freitag, den 29. Juni, werden sie auf der Schwarzachenalm in Ruhpolding ab 18 Uhr auftreten und für musikalische Unterhaltung sorgen. Das seit 15 Jahren bestehende Wössner-Erntedank-Ensemble ist von vielen Veranstaltungen bekannt. Mit dabei ist auch das Flügelhornduo der Mitterberg Weisenbläser. Bei Regen findet die Veranstaltung im ausgebauten Stall der Alm statt.

Das Bayerische Zitherjugendorchester unter der Leitung von Claudia Höpfl spielt am Samstag, 30. Juni, ab 11 Uhr in der Streichenkirche in Schleching. Das Orchester besteht aus Zitherschülern von vier Musiklehrerinnen. Die Mitglieder kommen zum Proben aus Lenggries, München und dem Rupertiwinkel zusammen. Sie spielen sowohl gemeinsame als auch Solo-Stücke. Karten für die Veranstaltung gibt es in der Tourist-Info in Schleching, Restkarten gibt es an der Kirche. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Zwei schön gelegene Almen bilden die Kulisse für die Konzerte der Bands »Cuartuno«, die am 1. Juli ab 11 Uhr im Berggasthof Öderkaser auf der Bründlingalm in Bergen spielt und dem Michael-Alf-Trio, das um 13.30 Uhr im Berggasthof Steinbergalm in Ruhpolding spielt. Während das Michael-Alf-Trio auf Swing, Blues und Boogie-Woogie spezialisiert ist, präsentiert »Cuartuno« Latin, Salsa und Jazz. Beide Bands bestehen aus Profimusikern und haben jahrelange Bühnenerfahrung.

Das Grassauer Bläser Quintett spielt am Mittwoch, 4. Juli, in der Streichenkirche in Schleching ab 19 Uhr eine feine Auswahl von klassischer und bayerischer Musik. Unter dem Titel »Steign ma auffe aufn Berg« – auch der Name der aktuellen CD – erwartet die Besucher eine gewohnt gekonnte Mischung aus alpenländischen und barocken Klängen. Karten gibt es in der Tourist-Info in Schleching oder an der Abendkasse. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Die Bluesianer spielen am Freitag, 6. Juli ab 20.30 Uhr am »Foxbau« in Grassau Blues und interpretieren alte und neue Stücke von B.B. King, Eric Clapton, Grateful Dead, Albert King. Bei »Satus Seeker« dürfen sich die Zuhörer auf fließende, sphärische Keyboard-Dialoge einstellen ebenso wie auf harte Riffs und melodischen Bass. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Pfadfinderhaus »Foxbau« statt.

Die Hindenburghütte liegt auf 1200 Metern Höhe über Reit im Winkl. Dort versammeln sich am Samstag, den 7. Juli ab 11 Uhr die Seewind-Harfendirndln, die Oimräserlmusi, die Hoanzlbank-Musi und die Walchschmied-Sänger zu einem traditionellen bayerischen Volksmusik-Konzert. Fast alle Gruppen haben bereits Volksmusik-Preise gewonnen. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in der Gaststube statt.

Die Almen im Hochplattengebiet sind die Kulisse für die Abschlussveranstaltung des Chiemgau-Almfestivals 2018. Auf der Hefteralm in Grassau spielt ab 11 Uhr die Gruppe »Sternschnuppe« Lieder für die ganze Familie, die Grassauer Blechbläser geben ein Bergkonzert ab 14 Uhr auf dem Rachlhang. Auf der Rachlalm haben die Grassauer die vier Damen von »Kaiserspiel« und Heine Albrecht zu Gast. Bei Regen finden die kleineren Konzerte in der Hefter- und Rachlalm statt, das Bergkonzert im Rachlhang entfällt. fb