weather-image
20°

Von falschen Polizisten kontrolliert

0.0
0.0

Traunstein. Eine 68-jährige Frau wurde in Traunstein Opfer von zwei vermeintlichen Polizeibeamten. Sie hielten die Autofahrerin an und kassierten über 200 Euro. Wie die Polizei am Montag mitteilte, geschah dies bereits am 10. Juli. Zunächst hatte die Frau keinen Verdacht geschöpft, aufgrund mehrerer Ungereimtheiten wandte sich die Frau nun an die Polizei.


Die Rentnerin aus Stephanskirchen fuhr am Mittwoch, 10.   Juli zwischen 8 und 8.15 Uhr mit ihrem Enkel auf der Bundesstraße 306 von Siegsdorf in Richtung Traunstein, als sie im Bereich des Schwimmbads von einem uniformierten Mann mit einer Kelle angehalten wurde. Ein zweiter, ebenfalls mit Uniform bekleideter Mann blieb an der   Beifahrerseite stehen. Der 68-Jährigen wurde sofort vorgehalten, dass sie den Enkel auf der Rücksitzbank nicht richtig gesichert hätte. Die Strafe für diesen Verkehrsverstoß würde sich auf 200 Euro und 35 Euro »Schreibgebühren« belaufen. Da die Frau zunächst keinen Verdacht schöpfte, bezahlte sie die Verwarnung in bar und erhielt dafür von den vermeintlichen Polizisten eine an einem mobilen Gerät ausgedruckte Quittung.

Anzeige

Von einem fachkundigen Verwandten, dem die Autofahrerin später den Vorfall berichtete, wurde sie darauf hingewiesen, dass die Polizei zum einen nur Verwarnungen bis maximal 35 Euro in bar kassiert und zudem keine mobilen Quittungsdrucker verwendet. Daraufhin erstattete sie nun Anzeige.

Die Kriminalpolizei in Mühldorf hat die Ermittlungen gegen die vermutlich falschen Polizisten aufgenommen. Nach Angaben der Frau waren beide Männer beide etwa 170 Zentimeter groß und sprachen hochdeutsch ohne Akzent. Durch ihre Uniform wirkten sie als Polizisten glaubhaft.

Die Polizei sucht jetzt Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls am Morgen des 10. Juli die zwei vermeintlichen Polizisten an der B 306 bei Traunstein gesehen haben, oder von diesen kontrolliert wurden und eventuell sogar ebenfalls eine Geldbuße bezahlen mussten.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/36730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Falsche Polizisten in Salzburg festgenommen

Unterdessen wurden in Salzburg zwei Männer festgenommen, die als falsche Polizisten aktiv waren. Die beiden 41 und 21 Jahre alten Männer hatten auf der Tauernautobahn einen Autofahrer aus Italien angehalten. Sie fuhren einen dunklen Wagen und hielten eine Kelle mit der Aufschrift »Polizei« aus dem Wagenfenster. Der Italiener musste an die vermeintlichen Zivilbeamten 75 Euro Strafe zahlen. Doch dem Autofahrer kam die Sache seltsam vor. Er merkte sich das Autokennzeichen und informierte die Polizei. Bei Durchsuchungen in den Wohnungen der beiden Verdächtigen wurden die falsche Kelle, Jacken mit der Aufschrift »Polizei«, eine Gaspistole, gefälschte Strafbelege und die 75 Euro des Italieners gefunden.

Ob es sich bei diesen Männern um dieselben Personen handelt, die auch in Traunstein als Polizisten aufgetreten waren, wird noch überprüft. Nach Polizeiangaben vom Montag gibt es dafür aber derzeit noch keine Hinweise.