weather-image
21°

Von der Bergtour bis zum Grillfest

Marquartstein. Druckfrisch ist das neue Ferienprogramm der Gemeinden Marquartstein und Staudach-Egerndach ab sofort in den Verkehrsämtern beider Gemeinden erhältlich. In den vergangenen 23 Jahren hat Günter Richter das Ferienprogramm regelmäßig organisiert. Nun übergab er die Organisation an einen Kreis von sechs Frauen um Maren Fembacher vom Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen in Marquartstein.

Maren Fembacher vom Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen in Marquartstein übergibt das neue Ferienprogramm an den Initiator und jahrzehntelangen Organisator der Ferienprogramme, Günter Richter. (Foto: Giesen)

Insgesamt 30 Veranstaltungen bieten heuer Vereine, Institutionen oder Privatpersonen beider Gemeinden alle zwei bis drei Tage bis zum Ende der Ferien an. Dabei gibt es für jeden Geschmack und alle Altersgruppen zwischen drei und 15 Jahren passende Unternehmungen. Ziel des Ferienprogramms ist es, nicht mehr nur allen Schülern, sondern auch noch kleineren Kindern in den Ferien zu Hause, attraktive Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung zu bieten und ihnen ihre Heimat und die Aufgaben der Vereine näher zu bringen.

Anzeige

Unter anderem wirken die Freiwilligen Feuerwehren mit, die Trachtenvereine und Sportvereine, die Fördervereine der Kindergärten, die Gemeindebücherei und das Pädagogische Zentrum Schloss Niedernfels.

Das Programm beginnt am Donnerstag, 1. August, mit einem zweitägigen Ausflug auf eine Berghütte, veranstaltet von der Schützenjugend Marquartstein und endet am Dienstag, 10. September, mit einem »Geocaching« des Jugendtreffs, einer modernen Schnitzeljagd mit GPS-Daten und anschließendem Grillen.

Neu angeboten wird heuer unter anderem ein Besuch in der Justizvollzugsanstalt Bernau mit Einblick in den Gefängnisalltag. Dieses Angebot ist auf maximal zwölf Kinder ab zwölf Jahren beschränkt, wobei heuer bei der Anmeldung Kinder aus Staudach-Egerndach bevorzugt werden, im nächsten Jahr die aus Marquartstein.

Die meisten Veranstaltungen sind für die Kinder kostenlos, bis auf eine Schutzgebühr von 1,50 Euro pro Veranstaltung. Neu ist, dass man das Ferienprogramm auch im Internet anschauen und Anmeldungen ausdrucken kann. Die Anmeldungen müssen bis Donnerstag, 18. Juli, bei den Verkehrsämtern abgegeben oder in den Briefkasten geworfen werden. Die Teilnahmescheine können dann von Donnerstag, 25. Juli, bis Dienstag, 30. Juli, in den Verkehrsämtern abgeholt und bezahlt werden. gi