weather-image

Von alter Musik bis zu Rock und Pop

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nicola Huber (von links), Nina Mühlbacher, Lena Warislohner, Daniela Obermayer, Sebastian Pointner und Julian Warislohner boten »Otherside« von den Red Hot Chili Peppers. (Foto: Mergenthal)

Teisendorf – Ein facettenreiches Programm genossen die Besucher in der voll besetzten Schulaula beim Sommerkonzert der Musikschule Teisendorf – ein Höhepunkt des Schuljahrs.


Mit Musik aus dem 17. Jahrhundert von John Playford eröffnete das Blockflötenensemble mit Birgit Brunner, Elisabeth Fritz und Franziska Trost unter Leitung von Christine Perchermeier den musikalischen Reigen. Mit dabei waren Manfred Perchermeier am Kontrabass und Musikschulleiter Sebastian Pointner an der Gitarre.

Anzeige

Routiniert zog der erst zehnjährige Jakob Wadispointner das Publikum mit den »Reitsteig Boarischen« in den Bann. Mirjam Konrad und Maxi Aicher lieferten sich vierhändig auf dem Klavier eine »Wilde Jagd« und Afra Schillinger stimmte mit ihrer Lehrerin Erika Sugimoto (Violine) »Hörnerklang« von Leopold Mozart an.

Humorvolle Töne kamen im Zusammenspiel von Maya Blieberger (Klavier) und Jakob Frisch (Schlagzeug) bei »Pink Panther« von Henry Mancini zum Ausdruck. Auf den Flöten boten Emma und Ute Knieling mit Vinzenz Schmidt (Klavier) das Stück »Clowns« des Komponisten Dmitri Kabalewski.

Nun wurde es auf der Bühne lebhaft und voll: Das »Minis«-Ensemble erntete mit einem ChaChaCha viel Applaus. Das »Peter Gunn Theme« aus einer alten amerikanischen Krimiserie ließ Philipp Pfanzelt am Saxofon erklingen. Die vielseitige Annemarie Rauscher präsentierte David Guettas »Dangerous« auf dem Klavier und berührte das Publikum mit unter anderem ihrer gefühlvollen gesanglichen Interpretation von »May it be« von Enya.

Die Querflötistinnen Hannah Baumgartner und Lydia Scheidig spielten die Forellen-Variationen von Sefton Cottom. Gitarrist Matthias Wallner zeigte in dem gefühlvoll vorgetragenen Solostück »Silent mountain« sein Können und trug im Duo mit Constantin Scheidig ein Andante aus dem Notturno op. 128 von Carulli vor.

Mit drei Stücken aus Rock und Pop klang das Konzert aus. Ein Ensemble mit Nicola Huber (Violine), Nina Mühlbacher, Lena Warislohner und Daniela Obermayer (Gitarren) sowie Julian Warislohner (Cajon) interpretierte den Song »Otherside« von den Red Hot Chili Peppers in einer eigenen Version. Den Gesangspart übernahm Nicola Huber mit ihrer Violine.

Zum Finale wurde es mit elektronischer Verstärkung noch einmal etwas lauter. Die Band mit den Sängerinnen Viola Eick und Julia Neumeier, den E-Gitarristen Felix Spiegelsberger und Luis Spiegelsberger und Drummer Florian Starzer heizte mit rockigen Klängen mit »Some say« von SUM 41 sowie »All the small things« von Blink-182 ein. Kräftiger Applaus belohnte alle Interpreten.

Anmeldungen für das neue Schuljahr sind jetzt bei der Musikschule Teisendorf möglich. Weitere Infos gibt es unter Telefon 08666/92 79 142. vm

Mehr aus der Stadt Traunstein