weather-image
24°

Vom »Hochfeiler Marsch« bis zum »Geisterreiter«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Treue Mitglieder der Musikkapelle (von links): Hubert Mayer und Irene Haiker, die für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt wurden, sowie Herbert Hunklinger und Hans Mitterer, die beide auf 40 Jahre Musikantenzeit zurückblicken können; Vorsitzender Erich Hasselberger spielt ebenfalls seit 25 Jahren bei der Kapelle. (Foto: Krammer)

Siegsdorf. Vielseitige Blasmusik, unterhaltsame Wortbeiträge, der Wechsel am Dirigentenpult und einige besondere Ehrungen haben das gut besuchte Jahreskonzert der Musikkapelle Vogling-Siegsdorf geprägt.


Unter Dirigent Hans Mitterer eröffneten die 30 Musikanten mit dem schneidigen »Hochfeiler Marsch«. Bei der anschließenden Ouvertüre »Man of many parts« bewies Mitterer noch einmal seine Passion für anspruchsvolle, zeitgenössische Blasmusik. Mit dem Solostück für Tenorhorn »Ernst im Allgäu«, das Sepp Schönhuber als Solist einmal mehr locker bewältigte, übergab Hans Mitterer dann nach 22 Jahren den Taktstock an seinen Nachfolger Wolfgang Haiker (siehe Kasten).

Anzeige

Haiker bedankte sich zusammen mit den Musikanten und unterstützt von Irene Haiker und Franz Biermaier als Gesangs-Duo bei Hans Mitterer mit einem Walzer, dessen Text extra für diesen Anlass umgeschrieben worden war. Mit der Polka »Späte Liebe« bewiesen die Akteure auf der festlich geschmückten Bühne im Siegsdorfer Festsaal, dass der Dirigentenwechsel reibungslos erfolgte, und mit dem Marsch »Prager Leben« brachten sie die begeisterten Gäste mit Schwung in die Pause.

Neu: »Goldenes Ehrenzeichen der Musikkapelle«

Der neue Vorstand Erich Hasselberger nutzte das Konzert, um seinen Vorgänger Herbert Hunklinger und den scheidenden Dirigenten mit dem neu geschaffenen »Goldenen Ehrenzeichen der Musikkapelle« die verdiente Referenz zu erweisen. Ehrenvorstand Sepp Haiker blieb es vorbehalten, im Auftrag des Musikbundes von Ober- und Niederbayern den beiden für jeweils 40-jährige aktive Musikantenzeit die Ehrenmedaillen zu überreichen. Zudem durfte er für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft bei der Kapelle Irene Haiker, Hubert Mayer und Erich Hasselberger eine Ehrennadel anstecken.

Mit dem erfrischenden »Graf Törring Marsch« eröffnete Wolfgang Haiker den zweiten Teil des Abends und bewies dann bei der Intermezzo-Szene »Auf dem persischen Markt«, dass auch unter seiner Regie das musikalische Niveau anspruchsvoll weitergeführt werden wird. Etwas gemächlicher wurde es beim Walzer »Böhmisches Gold«, bevor die Musikkapelle beim Posaunensolo »Brennende Herzen« ihren Posaunisten Manfred Gimpl gefühlvoll und taktsicher unterstützte.

Humoristische Einblicke in das Musikantenleben

Aufgelockert wurde das Jahreskonzert von den »wahren Musikanten-Geschichten« von Mundartschreiber Konrad Mayer. Bestens informiert von drei Söhnen und einem Enkel, die Mitglieder der Kapelle sind, wusste er in seiner unnachahmlichen Art so manche lustige Begebenheit aus dem Alltag der Musikanten und von einer »Musikantenhochzeit mit Hindernissen« zu berichten. Besonderen Applaus erntete der langjährige Flügelhornist Hans Freimoser, der zu Ehren des scheidenden Dirigenten einen bestens gereimten, humoristischen Einblick in die gemeinsame Musikantenzeit gab.

Siegsdorfs 2. Bürgermeister Manfred Guggelberger hatte für Hans Mitterer den Ehrenkrug der Gemeinde Siegsdorf mitgebracht, die Kapelle bezeichnete er als »unverzichtbaren Bestandteil des kulturellen Lebens in der Gemeinde«.

Ihre flotte Vielseitigkeit und ihre disziplinierte Aufmerksamkeit bewiesen Dirigent und Musikanten noch einmal beim Foxtrott »Geisterreiter«. Mit dem schwierigen Marsch »Das Abzeichen« verabschiedeten sie sich von ihrem begeisterten Publikum und ließen sich vom andauernden Applaus noch zu zwei Zugaben im typisch böhmischen Stil erweichen. FK