weather-image
15°

Vom Erdenverkauf bis zum Adventskranzbinden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für 25-jährige Mitgliedschaft bei den Siegsdorfer Gartlern zeichnete Vorsitzende Dorothea Freund Josef Mayer (links) und Franz Krammer aus.

Siegsdorf – Im bunt geschmückten evangelischen Gemeindehaus fand die Frühjahrsversammlung des Gartenbauvereins Siegsdorf statt. Dass nur so wenig Besucher gekommen waren, obwohl eine neue Vorstandschaft gewählt wurde, enttäuschte die Leitung des Gartenbauvereins sehr. Da Kassierin Heidi Hauber erkrankt war, verlas Vorsitzende Dorothea Freund den Kassenbericht.


Wie in jedem Jahr wurde der Jahresrückblick mit Bildern aufgelockert. Zur Einstimmung wurden der Baum des Jahres, der Feldahorn, die Blume des Jahres, der Teufelsabbiss und der Vogel des Jahres, der Habicht, vorgestellt. Das Gartenjahr begann mit der Versendung des Jahresprogramms, dem die Frühjahrsversammlung mit Ehrungen folgte. Der jährliche Blumenerden- und Hühnermistverkauf wurde von zahlreichen Mitgliedern angenommen.

Anzeige

Nächste größere Aktion war das Schmücken des Osterbrunnens, bei dem der Gartenbauverein federführend war. Schön war, dass die Vorstandschaft Hilfe von Mitgliedern erhielt, sodass das Gebinde in einer gemeinschaftlichen Aktion an einem Nachmittag fertig war. Am Ostermarkt war er dann ein beliebtes Fotoobjekt. Der Ausflug führte zu Bärbels Gärten mit kurzem Stopp in Ingolstadt.

Als Beitrag zum Ferienprogramm stand eine Naturwanderung auf dem Programm. Sie endete auf der Männeralm und die Kinder wurden vom ersten Vorsitzenden des Bienenzuchtvereins, Wolfgang Lewald, in die Geheimnisse der Bienen eingeweiht. Vortragsthema von Dr. Ute Künkele bei der Herbstversammlung waren »Beeren, Pilze und Samen«. Auch der Pflanzentauschtag wurde gut angenommen. Mit dem Schmücken der Kapelle im Altenheim zum Erntedanksonntag und den Adventskränzen für die evangelische Kirche neigte sich das Gartenjahr dem Ende.

Die Kinder- und Jugendgruppe hat sich mittlerweile gut etabliert. Mit großer Freude nimmt der Nachwuchs am monatlichen Treffen teil. Die kleinen Gartler bewirtschaften ein Stück Garten und freuen sich an der Ernte, die meist gleich während der Gruppenstunde mit Genuss verzehrt wird. Die Kindergruppe unternahm auch einen Ausflug zum Umweltgarten. Auch der Stammtisch genießt die monatlichen Treffen. Immer wieder finden sich neue Themen, über die diskutiert oder sich einfach nur unterhalten wird. Zu den Treffen jeweils am ersten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Gasthof Alte Post ist jeder willkommen.

Der Kreisverkehr am Sparzer Weg, der unter Leitung von Rothraud Knirsch zu einer Blumenwiese wurde, hat viele Siegsdorfer erfreut und auch viel Lob ausgelöst. Auch das Projekt »Artenschutzturm« hat Fortschritte gemacht. Das Trafohäuschen ist aufgeräumt, hat eine neue Tür erhalten und wartet nun auf die Nistkästen, die im Werkunterricht hergestellt werden sollen.

In diesem Jahr führt der Ausflug am 20. Juni nach Bad Ischl zur österreichischen Gartenschau. Höhepunkt des Abends war die Ehrung der treuen Mitglieder. Vorsitzende Dorothea Freund freute sich, Franz Krammer und Josef Mayer je eine Urkunde, die silberne Ehrennadel und einen Blumenkorb überreichen zu dürfen.

Die neue Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen, nach dem Ulrike Maier (Zweite Vorsitzende) und Hermann Haslinger (Mitgliederverwaltung) sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatten: Vorsitzende bleibt Dorothea Freund, Zweite Vorsitzende ist Irmi Schöberl, Kassierin Heidi Hauber, Schriftführerin Traudl Knirsch, Baumwart Wolfgang Geistanger, Mitgliederverwaltung/Internetseite Rita Voit, Schaukasten Regina Uhlig, Kindergruppe Irmi Schöberl und Helga Ott, Beisitzer sind Irmi Mühlberger und Rosa Weißenbacher, Kassenprüfer Michael Kerle und Erwin Kurz. fb