weather-image

Vollsperrung in Hammer

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bei der Sanierung und Asphaltierung der Straße zwischen Wagenau und Heutau ist auch das Heben der Kanaldeckel notwendig, denn die Straße wird nach dem Abtragen der alten Schicht um insgesamt elf Zentimeter höher sein. (Foto: Wegscheider)

Siegsdorf. In den nächsten drei Wochen wird das Straßenstück zwischen Wagenau/Hammernock und Heutauer Senke saniert. Daher ist es teilweise nicht möglich, die Straße zu befahren.


Die Bauarbeiter haben am gestrigen Montag damit begonnen, das erste Teilstück bis zum Ortsende von Hammernock mit einer Klebeschicht zu versehen, heute fangen sie damit an, eine Bindeschicht mit einer Dicke von sieben Zentimetern aufzutragen. Danach ist das Teilstück von der Kirche in Richtung Heutauer Senke an der Reihe. Die Maßnahmen sollen noch diese Woche fertig werden.

Anzeige

Nächste Woche stehen Ausbesserungsmaßnahmen auf dem Plan wie das Heben der Kanaldeckel und der Randabschluss. Dafür ist eine Teilsperrung mit Ampelregelung notwendig. Die Feinarbeiten sollen dann in der darauffolgenden Woche stattfinden. Geplant ist, am frühen Montagmorgen, 18. August, die Feinschicht mit einer Stärke von vier Zentimetern in einem Zug aufzutragen. Dafür ist dann allerdings wieder eine Vollsperrung notwendig.

Voraussetzung für diese Maßnahmen ist jedoch ein gutes Wetter, denn an Regentagen lassen sich bestimmte Arbeiten nicht durchführen. Spielt das Wetter mit, dann soll die neue Asphaltstrecke zwischen Wagenau und Heutau bis zum 22. August fertiggestellt sein. Danach wird die Straße auch wieder ungehindert zu befahren sein. hw