weather-image
18°

Vollsperrung der B304 zwischen Matzing und St. Georgen

3.2
3.2
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Für Straßenbauarbeiten muss die Bundesstraße 304 ab Montag, den 29. Mai, zwischen Matzing und Sankt Georgen voll gesperrt werden. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet.


Wenn alles planmäßig verläuft, wird die Strecke am Freitag, den 26. Juni wieder freigegeben. Die Regelungen für Anwohner, finden Sie weiter unten im Artikel.

Anzeige

Ausgebssert werden vor allem die vorhandenen Straßenschäden, Risse und Unebenheiten im Fahrbahnbelag. Das Staatliche Bauamt Traunstein wird dafür die Strecke vom südlichen Ortseingang bei Matzing bis zum Ortsteil St. Georgen sperren. Es werden Teile der Tragschicht abgefräst und durch eine neue Deckschicht ersetzt.

Pressemeldung des Bauamts

Während der Bauarbeiten wird die B304 ab der Einmündung der Robert-Bosch-Straße (St 2096) in Matzing bis zur Einmündung der Werner-von-Siemens-Straße (Kreisstraße TS 42) in St. Georgen voll gesperrt.

Der Verkehr in und aus Richtung Traunreut kann sowohl in Matzing über die Staatsstraße 2096 bzw. in St. Georgen über die Kreisstraße TS 42 weiter fließen. Der Durchgangsverkehr wird weiträumig umgeleitet. Diese erfolgt südlich von Altenmarkt an der Alz über die Staatsstraße 2093 (Chiemseestraße) nach Truchtlaching und von Truchtlaching weiter in Richtung Seebruck zur Staatsstraße 2095 (Traunsteiner Straße) bei Arlaching. Von dort wird der Verkehr über die Staatsstraße 2095 über Ising nach Laimgrub bis zum Kreisverkehr geleitet.

Für den Verkehr aus Richtung Traunstein erfolgt die Umleitung ab der Einmündung der Staatsstraße 2096 in die B304 südlich von Matzing über Sondermoning nach Laimgrub. Eine genaue Übersicht finden Sie in der unteren Grafik.


Informationen für Anwohner

Für den Ort Matzing und für die Anwesen, die unmittelbar über die Bundesstraße 304 erschlossen sind, wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorausgesetzt werden, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der weiträumigen Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein alle Verkehrsteilnehmer für ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen.

Pressemeldung und Grafik: Staatliches Bauamt Traunstein

Mehr aus der Stadt Traunstein