weather-image
22°

Voller Saal beim Ritt-Bitten

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Saal im Gasthof Martini war beim Ritt-Bitten voll besetzt. Die Jugendgruppe des Trachtenvereins »Auerbergler« Altenmarkt bot schneidige Plattler. (Foto: Mix)

Traunreut – Seit 1891 gibt es den St.-Georgs-Verein Traunstein und seit 125 Jahren somit auch den traditionellen Georgiritt am Ostermontag zum Ettendorfer Kircherl. Heuer kamen die Traunsteiner zum ersten Mal auf ihrer jährlichen Tour durch die Gemeinden auch nach Stein zum Ritt-Bitten. Im voll besetzten Saal des Brauereigasthofs Martini sagte Martin Reif im Namen des Georgivereins St. Georgen – Stein die Teilnahme am Traunsteiner Ritt zu.


Albert Schmied, Vorsitzender des Traunsteiner Georgivereins, berichtete kurz über das Jubiläum seines Vereins und den Ritt am 28. März. Zum Jubiläum gibt es eine Premiere. Erstmals wird Kardinal Reinhard Marx die Benediktion am Ettendorfer Kircherl für alle Pferde und Reiter erteilen. »Das war in unserer Geschichte noch nie da, dass ein Kardinal den Segen erteilt«, freut sich Albert Schmied.

Anzeige

Mit Blick auf den Steiner Georgiverein sprach der Traunsteiner Vorsitzende von einer langen, stets sehr konstruktiven Zusammenarbeit. Dessen Vorsitzender Martin Reif versprach, mit einer Gruppe am Ritt in Traunstein teilzunehmen, und lud seinerseits auch die Gäste ein, am 10. April nach Stein zu kommen. Der 30. Ritt nach der Wiedergründung des Georgivereins in Stein hat heuer ebenfalls eine Besonderheit aufzuweisen: Der Chiemgauer Zehnerzug mit zehn prächtigen Rössern wird erstmals einen Musikwagen ziehen.

Beide Vorstände freuten sich, dass gleich zum ersten Ritt-Bitten so viele Besucher gekommen waren. Die Trachtenvereine aus Altenmarkt, Palling und Truchtlaching, die auch beim Steiner Ritt immer mit einem Wagen vertreten sind, gestalteten den Abend abwechslungsreich. Neben der »Lachenwitzer Hausmusi« traten die Auerbergler Jugendgruppe aus Altenmarkt, der »Stoabergler Dirndlgesang« aus Palling und die Truchtlachinger Goaßlschnalzer auf. mix