weather-image
10°

Volksmusik-Hoagart der Extraklasse im k1 in Traunreut

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Für beste Stimmung und Unterhaltung war beim Hoagart »Bei uns dahoam« im k1 in Traunreut gesorgt. Fünf Musik- und Gesangsgruppen aus Oberbayern, dem Salzburger Land und Tirol beglückten die Freunde bodenständiger Volksmusik. (Foto: Müller)

Traunreut – Ein Pflichttermin für die Freunde bodenständiger bayerischer und österreichischer Volksmusik ist der Herbst-Hoagart »Bei uns dahoam« im k1 und entsprechend groß war auch die Resonanz bei der sechsten Auflage.


Der Volksmusik-Expertin und Organisatorin Gitti Edtmayer war es einmal mehr gelungen, ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles zweistündiges Programm zusammenzustellen, das die hohen Erwartungen vollends erfüllte.

Anzeige

Für die passenden Überleitungen sowie lustigen Geschichten und Witze zwischendurch sorgte der Musiker und Journalist Andreas »Anderl« Estner, der hintergründig, informativ und unterhaltsam durch den kurzweiligen Abend führte. Viele Volksmusikfreunde kennen und schätzen ihn und seine angenehme boarische Stimme aus dem Radio von »BR Heimat«.

Für den zünftigen Hoagart-Auftakt sorgte die »Göllwurzn Musi« aus dem Salzburger Tennengau mit Martin Malter (Ziach), Johannes Seidl (Flügelhorn), Christian Seidl junior (Posaune), Christian Seidl senior (Diatonisches Hackbrett und Posaune), Robert Steiner (Flügelhorn), Heidi Steiner (Harfe), Pankraz Seiwald (Klarinette) und Wasti Brückler (Tuba), die noch viele weitere Kostproben ihres großartigen Könnens abgaben. Griabig und einfühlsam wurde es bei den Auftritten des »Haushamer Bergwachtgsangs« aus dem Oberland um Anderl Leidgschwendtner (1. Stimme), Anderl Leidgschwendtner junior (2. Stimme), Sepp Grundbacher (3. Stimme) und Martin Riedl (Bass), die von Maria Holzer (Zither) und Heiner Oberhorner (Gitarre) begleitet wurden. Seit 2005 treten die vier Sänger miteinander auf und gehören längst zu den gefragtesten Gesangsgruppen im oberbayerischen Raum – die k1-Hoagart-Besucher wissen spätestens jetzt warum.

In der »Gerzkopf-Geigenmusi« haben sich fünf junge Musikanten aus dem Salzburger Pongau und dem Chiemgau zusammengefunden und man kann wahrlich von einer glücklichen Fügung des Schicksals sprechen. Anton Mooslechner junior (Ziach/Eben im Pongau), Maria Kaiser (1. Geige/Niclasreuth Landkreis Ebersberg), Elisabeth Edtmayer (2. Geige/Chieming), Christian Scheurl (Kontrabass/Inzell) und Maria Fischbacher (Harfe/Aying) harmonieren schon nach einem Jahr so prächtig, dass in Zukunft hoffentlich noch viele solcher unvergesslichen musikalischen Darbietungen folgen werden.

Eine äußerst gute und einprägsame Traunreut-Premiere feierte der »Afelder Dreigsang« aus Wildschön-au in Tirol. Seit drei Jahren treten die angehenden Lehrer Franziska Eberl (1. Stimme), Sabrina Haas (2. Stimme) und Mathias Steiner (3. Stimme) miteinander auf und kommen so gut an, dass sie vor Kurzem sogar eine CD aufgenommen haben.

Klangvoll bereichert wurde der Hoagart von der »Hirschberg Zithermusi« um Rudi Ritter (Zither), Bernhard Frey (Zither), Franz Öttl (Zither) und Franz Anzinger (Kontragitarre), die allesamt aus dem Landkreis Traunstein stammen.

Organisatorin Edtmayer bedankte sich bei allen Mitwirkenden und dem k1-Team. »Danke, dass ihr so staad und brav wart«, schickte Sprecher Estner ein Sonderlob an die Besucher hinterher, deren warmen und lang anhaltenden Applaus die bestens gelaunten Musikanten und Sänger nach getaner Arbeit sichtlich genossen. Keine Frage, dieser rundum gelungene Hoagart wird allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben. mmü

Mehr aus der Stadt Traunstein
Schreibwaren Miller