weather-image
24°

Vierte Amtszeit für Alfons Mader in Wonneberg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die neu gewählte Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins Wonneberg (von links) Barbara Huber, Alfons Mader und Claudia Lohwieser mit Referent Rainer Steidle. (Foto: Aßmann)

Wonneberg – Alfons Mader bleibt Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Wonneberg. Bei den Neuwahlen in der Frühjahrsversammlung im Gasthaus Alpenblick wird Mader in seiner vierten Amtszeit von Barbara Huber unterstützt. Die langjährige Schriftführerin reichte Papier und Stift an Claudia Lohwieser weiter, um den stellvertretenden Vorsitz zu übernehmen. Kassier bleibt Christian Hasenknopf. Komplettiert wird die Führungsriege von den Ausschussmitgliedern Resi Fenninger, Sabine Fenninger, Elisabeth Hofmeister, Anni Lechner, Heike Schleicher, Claudia Frank, Anita Horner, Monika Lankes und Annelies Strasser.


Vor rund 140 der etwa 400 Mitglieder erinnerte Mader an ein arbeitsreiches Jahr. Man beteiligte sich an der Aktion »Sauberes Wonneberg« sowie am Ferienprogramm und organisierten den Pflanzentauschmarkt. Unter fachkundiger Leitung besichtigte man den Traunsteiner Waldfriedhof und absolvierte einen Sensenmähkurs. Der Vereinsausflug führte nach Budweis und gemeinsam radelten die Wonneberger Gartler nach Maria Tann. Die langjährige Stellvertretende Vorsitzende Ria Hinterreiter leitete Interessierte beim Anfertigen eines Allerheiligengestecks an und zum Leonhardiritt richtete man den Isidorwagen her.

Anzeige

Die Kinder- und Jugendgruppe, die »Leada Laubfrösch« treffen sich regelmäßig, um spielerisch die Natur kennenzulernen. Bürgermeister Martin Fenninger lobte das Engagement des Vereins in der Kinder- und Jugendarbeit. Die Gemeinde würdigt das mit einem regelmäßigen Zuschuss. Anerkennung zollte Fenninger den Mitgliedern, die Jahr für Jahr mit der Bepflanzung der Begrüßungstafeln und des Dorfplatzes sowie mit der Pflege der Ruhebänke einen wesentlichen Beitrag zur Verschönerung des Ortsbildes leisten. Der Bürgermeister freute sich über die Zusage, das neue Bauhoffahrzeug zu dessen Übergabe am 10. Mai mit Blumenschmuck zu versehen.

Die Liste der geplanten Veranstaltungen ist lang, sagte Alfons Mader. Auf viele Besucher und Anbieter hofft man beim Pflanzentauschmarkt am 13. April am Kindergarten. Am 17. April findet eine Kräuterwanderung mit Gabi Fietz-Bohleber statt. Der Vereinsausflug führt vom 1. bis 3. Mai an den Gardasee. Eine Fahrt auf die Fraueninsel ist für 30. Juni vorgesehen und man beteiligt sich auch wieder am Ferienprogramm. Die Glashäuser in Kirchweidach werden am 5. September besichtigt und die gemeinsame Radltour nach Maria Tann steht am 13. September auf dem Programm. Die Obstbaumanlage in Molbaum besuchen die Mitglieder am 16. September und über »Hilfe aus der Natur bei kleinen Wehwehchen« informiert Heilpraktikerin Michaela Roeder am 15. Oktober. Der Bastelabend mit Ria Hinterreiter am 27. Oktober steht unter dem Motto »Blüten aus Schleifenbändern«. Zum Schmücken des Isidorwagens treffen sich die Mitglieder am 7. November in Reichwimm.

Blumenpräsente bekamen verdiente und langjährige Mitglieder: Ria Hinterreiter gehörte fast 25 Jahre der Führungsriege an; davon 4 Jahre als Vorsitzende und 16 Jahre als Stellvertreterin. Doris Siglbauer war 4 Jahre Schriftführerin und 16 Jahre im Ausschuss. Christa Mayer und Martha Siglbauer gehörten dem Ausschuss jeweils 20 Jahre an.

Einmütig stimmte die Versammlung der Anhebung des Beitrags von sieben auf neun Euro zu. Diese sei erforderlich, um die ab 2016 geltende höhere Abgabe an den Landesverband abzufedern, sagte Mader. Der Mitgliedsbeitrag blieb seit der Einführung des Euros unverändert. Für die »Laubfrösch« wird der Jahresbeitrag von drei Euro beibehalten.

Auf großes Interesse stieß der Vortrag von Gärtnermeister Rainer Steidle aus Attl, bei dem sich alles um »Gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten« drehte. Mit einer reichhaltig bestückten Tombola, der Verlosung von fünf Orchideen sowie der Versteigerung eines prächtigen Blumentrogs klang die Frühjahrsversammlung aus. mia