weather-image
14°

Vier Stuten dürfen zur Landesschau nach München

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Siegerstuten »Paula«, vorgeführt von Max Mitterer, »Rapunzel«, vorgeführt von Florian Wörndl, »Paulina«, vorgeführt von Rosi Schröder, und »Filli«, vorgeführt von Martin Prantler, (von links) dürfen zur Landesschau nach München. (Foto: M. Peter)

Traunstein. Die Stutbuchaufnahme für Kaltblutpferde des Pferdezuchtverbandes Oberbayern auf dem Hofgelände von Hermann Ober in Alterfing war eine eindrucksvolle Präsentation, was in der Rasse Süddeutsches Kaltblut steckt. Die eleganten Kraftpakete waren allesamt gut vorbereitet und zeigten durch ihre große Aufmerksamkeit im Ring, dass sie sehr behutsam auf ihren Vorführer achten. Die Siegerstuten »Paula«, »Rapunzel«, »Paulina« und »Filli« dürfen zur Landesschau nach München.


Bei der Stutbuchaufnahme wurden insgesamt 15 Stuten der Richterkommission Hubert Heigl aus Waakirchen, Josef Erhart aus Miesbach und der Zuchtleiterin vom Landesverband Bayerischer Pferdezüchter, Cornelia Back, vorgestellt. Die Zuchtleiterin hob die Qualität aller gezeigten Stuten hervor. Es seien wirklich bewegungsstarke Stuten gewesen, schob Back bekräftigend nach, die auch die Bewertungen der Pferde kommentierte. Die hohe Qualität spiegelte sich auch in den Ergebnissen wider – und so werden vier Stuten von der Präsentation in Alterfing Ende Juni zur Landesschau nach München gehen.

Anzeige

Die Stute »Paula« von Züchter und Besitzer Max Mitterer aus Siegsdorf bekam die Note 7,2. Das Tier überzeugte durch seinen durchlässigen Trab und seinen Fleiß im Schritt. Die sehr ansprechende Stute »Rapunzel« wurde mit der Note 7,2 bewertet. Sie wurde von Züchter und Besitzer Florian Wörndl aus Bernau vorgeführt. Die schön aufgemachte Stute »Filli« mit der deutlichen Schwebephase im Trab bekam die Note 7,7. Züchter ist Josef Bachmair aus Rottach-Egern und Besitzer Martin Prantler aus Teisendorf. Nach München fährt des Weiteren Stute »Paulina« mit dem raumgreifenden Trab (Note 7,7) von Züchter und Besitzer Ernst Steffl aus Übersee. MP