weather-image

Viel Sonnenschein, aber auch immer wieder Regen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zum Baden war das Wetter in diesem August perfekt.

Traunstein – Der August war insgesamt gesehen durchwachsen, jedoch lagen die Temperaturen erheblich über dem langjährigen Durchschnitt. Das ergab die Auswertung der Daten der Wetterstation von Manfred Huber am Traundamm. Mit 19,7 Grad im Durchschnitt lagen wir heuer 2,2 Grad über dem langjährigen Mittelwert seit 1974.


Der wärmste August war mit 21,9 Grad im Jahr 2003, dagegen brachte es der August 1976 nur auf 14,9 Grad. Der wärmste Tag war heuer am 1. August mit 34 Grad, der niedrigste Tageshöchstwert wurde mit nur 15,8 Grad am 11. August gemessen. Die wärmste Nacht war am 4. August mit 20,2 Grad und die kälteste Nacht am 22. August mit nur 4,8 Grad. Der August 2017 brachte hier nur bei der wärmsten Nacht einen neuen Rekord.

Anzeige

Die anderen Rekordwerte wurden nicht erreicht. Diese waren mit 35,9 Grad Tageshöchstwert der 2. August 2013, nur 9 Grad Tagestemperatur gab es am 31. August 1978 und die bisher kältesten Nächte waren am 31. August 1989 und am 30. August 1993 mit jeweils nur 2 Grad. Diesen August gab es in 28 Nächten zweistellige Temperaturen. Die Tagestemperaturen lagen 28-mal über 20 Grad, davon 20-mal sommerliche Werte über 25 Grad und an fünf Tagen wurde die 30-Grad-Marke überschritten. Diese Werte liegen doch erheblich über den Durchschnittswerten der vergangenen 40 Jahre, 24-mal zweistellige Nachtwerte, 24-mal Tageswerte über 20 Grad, zwölfmal Sommertage und zweimal über 30 Grad.

Es gab aber auch Jahre mit wesentlich anderen Werten. Im Jahr 2004 gab es 31 Nächte mit zweistelligen Temperaturen, 1990 hingegen waren es nur vier Nächte. 2003 wurden tagsüber 30-mal mehr als 20 Grad erreicht, 1978 hingegen nur 17-mal. Über die 25-Grad-Marke kletterte das Thermometer im Jahr 2003 27-mal. 1976 wurden nie 25 Grad erreicht. Der Rekordwert für Temperaturen über 30 Grad stammt aus dem Jahr 2015. Diese Temperatur wurde 14-mal erreicht.

Wie war aber die Wetterlage sonst? Tage mit Sonnenschein gab es 27-mal, an 15 Tagen regnete es. Gewitter gab es an neun Tagen, einmal sogar mit Hagel und an einem Tag gab es Nebel. Hier erreichte der August 2017 keine neuen Höchst- oder Tiefstwerte. Diese gab es wie folgt: 1988 gab es an jedem Tag Sonnenschein, 1995 aber nur an 19 Tagen. Im Jahr 2006 regnete es an 27 Tagen, den wenigsten Niederschlag mit nur elf Tagen gab es in den Jahren 1980 und 1997. Die meisten Gewitter, nämlich zwölf, gab es im August 1985.

Die Niederschlagsmenge lag im August mit 179 Liter leicht über dem Durchschnitt seit den Messungen von Manfred Huber. Die größte Niederschlagsmenge gab es im August 2002 mit 328 Liter. Die meisten können sich wahrscheinlich noch sehr gut an das Jahrhunderthochwasser erinnern. Dagegen gab es im darauffolgenden Jahr nur 76 Liter – zum Leid aller Gartenbesitzer.

Was gab es sonst in der Vergangenheit und diesen August Besonderes? Extrem hohe Niederschlagsmengen an einem Tag gab es zum Beispiel am 3. August 1991 mit 94 Liter, am 7. August 2002 mit 84 Liter und am 12. August 2002 mit 99 Liter innerhalb von 24 Stunden. Damals erreichte die Traun am 12. August einen Höchststand von 335 Zentimetern. Diesen August gab es zweimal Starkwind mit Sturmstärke. Am 18. August erreichte der Sturm sehr überraschend und nur mit sehr kurzer Vorwarnzeit unsere Region und richtete erheblichen Schaden an.

Und zum Abschluss eine Bauernregel: »Fängt der August mit Hitze an, bleibt sehr lang die Schlittenbahn.« Wenn die Regel zutrifft, werden sich die Kinder sehr freuen, denn die ersten Augusttage lagen immer um die 30 Grad. MH