weather-image
28°

Viel Applaus für Gstanzln und Musik

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Kolpinger Jugendsingkreis gab im Waginger Pfarrheim ein Konzert unter dem Motto »Schalt' dein Radio ein«. (Foto: Sojer)

Waging am See – Unter dem Motto »Schalt' dein Radio ein« veranstaltete der Kolpinger Jugendsingkreis ein Konzert im Waginger Pfarrheim. Mit origineller und ideenreicher Gestaltung ließ der Chor das gute alte Radio auf der »Singkreiswelle« noch einmal hochleben, mit Musik von damals bis heute. Das wollten sich viele nicht entgehen lassen und es wurde ziemlich eng im Pfarrheim. Chorleiterin war Petra Huber.


Im ersten Teil sang der Singkreis gemischtes Liedgut wie »Schalt' dein Radio ein« (Albert Brumley), »Girls, girls, girls« (Sailor), »Mein kleiner grüner Kaktus« (Bert Reisfeld), »Singing in the rain« (Nacio Herb Brown), »Let the sunshine in« (Musical Hair), »Circle of life« (Elton John) und »We are the world« von Michael Jackson. Nach jedem Stück erzählten die »Radiomoderatoren« Antonia Germayer und Johannes Roider in lebendiger Weise von den Anfängen des Rundfunks in den 20er Jahren bis in die heutige Zeit.

Anzeige

Nach einer kurzen Sendepause schaltete der Jugendsingkreis im zweiten Teil des Konzerts immer wieder auf andere »Frequenzen« um. Es gab Unterhaltungsmusik wie »Lollipop« und den »Ohrwurm«, dann wurde wieder umgeschaltet zur Klassik mit Mozarts »Contredanse en rondeau« und schließlich blieb man beim bayerischen Rundfunksender hängen. Hier hielt das Publikum seine »Antennen« besonders hoch. Jetzt gab es deftige Gstanzln von Chorleiterin Petra Huber und Franziska Mader zu hören, begleitet von Georg Huber mit der Ziach und Lukas Huber an der Gitarre. Die beiden Damen »dableckten« den einen oder anderen Waginger. Da kam der Pfarrer mit seinen spaßigen Faschingsideen nicht ungeschoren davon, der einst von einer Buslinie Waging-Rom träumte. Die Gstanzl-Sängerinnen riefen die Waginger zu mehr Sparsamkeit auf, da durch den Bau der neuen Turnhalle ein Riesenloch in der Gemeindekasse entstanden sei, das nur sehr mühsam wieder zu flicken sei. Beim Elektro-Autofahren könne man ganz schön »Gas geben« bei einem Kavaliersstart »und erschrickt dann, weil man so gar nix mehr hört vom Motor«.

Zum Sendeschluss wurde der Jugendkanal dann noch einmal so richtig aufgedreht. Mit dem Song »When I´m gone« (Sam Stept), »Don´t worry, be happy« (Bobby McFerrin) und »Ein Hoch auf uns« von Andreas Bourani verabschiedete sich der Kolpinger Jugendsingkreis von den Gästen, die sich mit viel Applaus bedankten.

Für das abwechslungsreiche und originelle Programm bekam Petra Huber als Dank von ihren Darstellern noch eine riesige Note aus Schokolade und einen kuscheligen Teddybären überreicht. soj