weather-image

Verwirrter Dieb in Inzell

0.0
0.0

Inzell. Ein Einschleichdieb leistete in einem Lokal in Inzell Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten. Außerdem verletzte er sich und weigerte sich, die Wunde behandeln zu lassen. Offenbar verhielt er sich so, weil er angetrunken war und vermutlich unter Drogeneinfluss stand, teilte die Polizei mit.


In der Nacht zum gestrigen Dienstag wurde die Polizei Ruhpolding in ein Inzeller Restaurant gerufen, in dessen Büro der 42-jährige Grieche Geld stehlen wollte. Der Mann, der Gast im Lokal war, verletzte sich selbst an einem kantigen Regal und erlitt eine tiefe Platzwunde oberhalb des Auges. Als die Beamten ihn befragten, machte er einen zunehmend verwirrten Eindruck und drohte, er werde die Söhne des Wirtes »abstechen« und sich selbst töten.

Anzeige

Mit sanfter Gewalt geleiteten die Polizisten den Griechen ins Krankenhaus nach Traunstein zur Wundversorgung. Anschließend wurde er in die geschlossene Abteilung des Krankenhauses Freilassing gebracht.