weather-image
13°

Verkehrsüberwachung misst an sechs Stellen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Vor dem Rathaus soll demnächst eine Sitzbank zum Verweilen am Brunnen einladen. (Foto: Höfer)

Petting – Gemessen werden darf nur innerhalb geschlossener Ortschaften und 200 Meter ab dem Ortsschild – das schränkt die Möglichkeiten in der Gemeinde Petting ein...


So wird nurmehr an zwei Stellen in Schönram und an vier Punkten in Petting die Geschwindigkeit der Fahrzeuge kontrolliert. Wie in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bekannt wurde, soll das an zwei bis drei Stunden pro Monat passieren. Ansonsten hatte sich das Gremium noch mit drei Bau- und zwei Zuschussanträgen zu befassen.

Anzeige

In Aring will ein Antragsteller eine landwirtschaftliche Maschinen- und Lagerhütte bauen. Ein Vorbescheid dazu liegt bereits vor, sodass auch die Gemeinderäte keinerlei Einwände hatten. Zugestimmt wurde auch einem Bauantrag zum Bau eines Einfamilienhauses mit Garage im Unterdorf. Für den Kanalanschluss hat der Bauherr selbst zu sorgen, die Festsetzungen des Bebauungsplans sind eingehalten.

Dasselbe gilt für ein Wohnhaus inklusive Garage im Kirchfeld III. Auch hier gab es keinerlei Bedenken. Bekannt gab nun in öffentlicher Sitzung Bürgermeister Karl Lanzinger, was im nichtöffentlichen Teil der letzten Sitzung an Vergaben beschlossen wurde. So schlägt die Grünordnung im Gewerbegebiet Seestraße mit 35 700 Euro zu Buche. Die Lüftungsanlage der Turnhalle summiert sich auf 105 120 Euro, der Estrich darin kostet 11 640 Euro, der Sportboden 64 600 Euro. Die Prallwände der Sporthalle machen 99 127 Euro aus, die Geräte 77 650 Euro. Für den Trockenbau sind weitere 62 130 Euro erforderlich.

Ein kleiner Verein stemmt eine der wohl größten Veranstaltungen in der Gemeinde, schrieb der Reitverein Seehof am Waginger See an Bürgermeister und Räte. Zum wiederholten Mal richtete der Verein mit der »Seehof Classic« auch die Chiemgau-Meisterschaft aus.

Dazu kommen bis zu drei weitere Turniere pro Jahr. Ein Anliegen des Vereins sei die Förderung der Jugendarbeit, schreiben Johann Mayer und Daniela Roider in ihrem »Antrag auf Förderung des Reitsports«. Der Gemeinderat entschied einstimmig auf eine Summe von 500 Euro.

200 Euro wird die Volkshochschule Traunstein für das Jahr 2017 erhalten. Dritter Bürgermeister Thomas Stippel vermisst eine Sitzbank am Brunnen vor dem Rathaus. Gemeinderat Roland Krammer bot spontan an, dafür eine zum Preis von 300 Euro anzufertigen.

Die nächste Sitzung des Gemeinderats findet einen Tag früher statt, nämlich am Mittwoch, 21. Juni, wie üblich um 19 Uhr. höf

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen