weather-image

»Verkaufsgerüchte völlig falsch!«

4.0
4.0

Siegsdorf. Gerüchte machten am Dienstag die Runde, dass die Firma Brückner aus Siegsdorf an einen tschechischen Investor verkauft wurde. »Dem ist definitiv nicht so«, betont Maximilian Schneider, einer der beiden Geschäftsführer der Brückner Group GmbH, auf Nachfrage des Traunsteiner Tagblatts.


Er könne sich aber denken, wie dieses Gerücht entstanden ist. Brückner sei gerade dabei, »ein kleines Unternehmen in Tschechien zu kaufen.« Das Kartellamt hat bereits zugestimmt, »doch es ist noch nicht alles durch, deshalb wollten wir zu diesem Zeitpunkt eigentlich nichts dazu sagen.«

Anzeige

Maximilian Schneider betont, dass der mögliche Kauf der Firma SWA keine Auswirkung auf den Standort in Siegsdorf habe. »Bei dem Unternehmen in Tschechien handelt es sich um einen anderen Geschäftsbereich. Wir wollen eine Erweiterung. Mehr können wir erst sagen, wenn der Kauf unter Dach und Fach ist. Im Moment sind wir zum Stillschweigen verpflichtet.«

Maximilian Schneider ergänzt, dass es sich bei der Firma Brückner in Siegsdorf um ein Familienunternehmen handelt. »Und das wird auch so bleiben! Irgendwelche Verkaufsgerüchte sind völlig falsch und undenkbar!«

Das Unternehmen hat in Siegsdorf 600 Mitarbeiter in drei Bereichen, der Brückner Group GmbH, der Brückner Maschinenbau GmbH und der Brückner Surf Tec. Die Firma leistete Pionierarbeit in der Folien-Strecktechnologie und ist mit über 50 Prozent Weltmarktanteil in diesem Bereich die Nummer eins. Durch den Kauf der Kiefel GmbH 2007 konnte Brückner seine Position weiter stärken. KR

Italian Trulli