weather-image
25°

Verhaftung in letzter Sekunde verhindert

1.0
1.0

Tittmoning – Mit der Bezahlung einer Geldstrafe konnte ein 40-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer die Vollstreckung eines Haftbefehls im letzten Moment abwenden.


Nach Polizeiangaben war der Mann am Samstag gegen 20.45 Uhr auf der Lkw-Umfahrung von Tittmoning mit seinem Sattelzug in Richtung Salzburg unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass er 2014 wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verurteilt wurde. Die Geldstrafe hatte er nicht beglichen, weshalb Haftbefehl erlassen wurde. Den konnte er durch Bezahlung abwenden.

Anzeige

Da er aber in Deutschland ein Fahrverbot hatte und sich darum nicht kümmerte, wurde er auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Für das zu erwartende Strafverfahren musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, bis ein Ersatzfahrer kam. fb