weather-image
22°

Verena Geisberger ist neue Vorsitzende der Dirndlschaft

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Die neue Vorstandschaft der Dirndlschaft Erlstätt: zweite Vorsitzende Bettina Neuhauser (vorne links), Vorsitzende Verena Geisberger (vorne rechts), Beisitzerin Melanie Peschke (Mitte links), Kassierin Steffi Dufter (Mitte rechts), Schriftführerin Katrin Muggenhamer (hinten links) und zweite Kassierin Christina Haberlander (hinten rechts). (Foto: Müller)

Grabenstätt – Ganz im Zeichen der Neuwahlen stand die Jahreshauptversammlung der Dirndlschaft Erlstätt im Gasthof Fliegl in Erlstätt. Dabei gab es zahlreiche personelle Veränderungen. Zur neuen Vorsitzenden wurde die bisherige zweite Vorsitzende Verena Geisberger gewählt. Das Amt der zweiten Vorsitzenden übernimmt in den kommenden drei Jahren Bettina Neuhauser.


In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassierin Steffi Dufter und deren Stellvertreterin Christina Haberlander. Katrin Muggenhamer beerbt Sophia Englmeier als Schriftführerin. Steffi Höpfl und Melanie Peschke vervollständigen die Vorstandschaft als Beisitzerinnen. Kassenprüfer bleiben Lisa Hölzle und Manfred Englmeier.

Anzeige

Kassierin Steffi Dufter stellte zwar einen positiven Kassenstand vor, gab aber zugleich zu bedenken, dass man in Zukunft schauen müsse, zusätzliche Einnahmen zu generieren. Auf ein »sehr bewegtes Jahr, in dem viel los war«, blickte die scheidende Vorsitzende Johanna Purzeller zurück. Sie erwähnte unter anderem das eigene Kichweihfest mit Kirtahutschn in Erlstätt, das Burschenfest in Vachendorf, das 150. Gründungsfest der ZSG Grabenstätt/Chiemsee, bei dem die Dirndlschaft bei der Bewirtung mitgeholfen habe, an den Jahrtag der Vereine mit »guter Beteiligung«, an die gelungene Nikolausfeier und an das »gut gelaufene« Adventsglühweinfest. Besonderes in Erinnerung geblieben ist das Fronleichnamfest, denn dort »durften wir jungen Mädels bei der Prozession die Madonna tragen, das war ein schönes Erlebnis«, so Purzeller. Den eigentlich im Vorjahr geplanten Ausflug zum Brotbacken bei der Mühle St. Johann in Siegsdorf habe man leider wegen Sturm absagen müssen. »Dies werden wir aber heuer nachholen«, versprach Purzeller.

Aber auch sonst hat die Dirndlschaft Erlstätt wieder einiges vor. Zu den wichtigsten anstehenden Terminen gehören das Burschenfest in Laufen, das 150. Gründungsfest der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Erlstätt, das Burschengaufest in Höslwang, der Jahrtag der Erlstätter Ortsvereine und der Bosnastand beim Adventsglühweinfest in Erlstätt. »Highlight des Jahres« ist auch heuer wieder das eigene Kirtahutschn. Bei Schlechtwetter müsse man das eigene Kirchweihfest seit dem Vorjahr nicht mehr absagen, sondern könne dann flexibel in den Pfarrsaal ausweichen, »das ist eine gute Alternative«, freute sich Purzeller.

Einstimmig beschlossen wurde eine Partnerschaft mit der erst kürzlich ins Leben gerufenen 18-köpfigen Dirndlschaft Siegsdorf. Die beiden Vereine wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten, sich gegenseitig unterstützen und auch gemeinsame Ausflüge unternehmen. Ein gemeinsamer Fototermin mit der Dirndlschaft Siegsdorf sei ebenfalls wünschenswert, denn dann könne man sich auch gleich näher kennenlernen, so die neue Vorsitzende Verena Geisberger.

Aus der Vorstandschaft verabschiedet wurden die bisherige Vorsitzende Johanna Purzeller, die bisherige Schriftführerin und frühere Vorsitzende Sophia Englmeier sowie Beisitzerin Julia Mayer.

Zweiten Bürgermeister Robert Muggenhamer, der auch als Wahlleiter fungierte, freue es, dass sich die erst 2010 gegründete Dirndlschaft Erlstätt als noch recht junger Verein bereits so gefestigt habe und das Dorfleben bereichere. Muggenhamer erinnerte hier besonders an das beliebte Kirtahutschn der Dirndlschaft und an das gemeinsame Glühweinfest mit der Bürgergruppe. mmü