weather-image
15°

Verdiente Musikanten geehrt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mehrere Ehrungen gab es beim Musikverein Tengling im Rahmen der Hauptversammlung. Unser Bild zeigt (von links): Bürgermeisterin Ursula Haas, Christoph Obermayer, Johannes Eder, Antonia Ober, Hans Schuster, Anna Eder, Hans Willberger, Bezirksleiter Robert Koch, Vorstand Hubert Fellner und Musikmeister Armin Maiwälder.

Taching am See. Verschiedene Ehrungen gab es bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Tengling beim Neuwirt; vier junge Mitglieder erhielten ihre Leistungsabzeichen überreicht, außerdem wurden langjährige Mitglieder auzsgezeichnet.


In ihrem Grußwort äußerte Bürgermeisterin Ursula Haas ihr Kompliment für die beeindruckenden Leistungen der Musikkapelle Tengling. Durch eine Fülle von Auftritten bei weltlichen und kirchlichen Anlässen zu Hause und auswärts habe sich die Kapelle in der ganzen Region Anerkennung und Hochachtung erworben; besonders zu loben sei auch die engagierte und hervorragende Jugendarbeit.

Anzeige

In seinem Rechenschaftsbericht gab der 1. Vorstand Hubert Fellner bekannt, dass die Zahl der Einzelmitglieder derzeit 290 betrage. Kurz ging Fellner auf einige Höhepunkte des abgelaufenen Jahres ein. So habe sich der Musikverein an der Versammlung des Bezirksbundes in Fridolfing beteiligt, bei der Robert Koch als Nachfolger von Josef Hollerauer zum neuen Vorstand gewählt wurde. Im Juli habe die Kapelle am großartig verlaufenen Bezirksmusikfest in Fridolfing teilgenommen. Im Zusammenhang mit einigen Investitionen, die der Verein für die Kapelle und für die Jungbläser geleistet hat, richtete der Vorstand Dankesworte an die Spender und auch an die Gemeinde Taching. Fellner rief dazu auf, unter Hinweis auf die hervorragende Arbeit der Kapelle mitzuhelfen, neue Mitglieder zu werben, die mit ihren Beiträgen ganz wesentlich das Wirken der Tenglinger Blasmusik fördern.

Kassierin und Schriftführerin Elisabeth Willberger berichtete von geordneten Finanzen des Vereins; sie erwähnte mit Stolz, dass aus den Einnahmen der Kirchenkonzerte eine namhafte Summe an ein Kinderheim in Traunstein überwiesen werden konnte.

Nach einem Intermezzo der Kapelle folgte der Bericht von Musikmeister Armin Maiwälder, der unter anderem besonders Christine Baldauf, Justine Hiermer und Christine Waldherr als Betreuerinnen der Jungbläser hervorhob. Die Marketenderinnen Steffi Schuster und Carola Fellner lobte er für ihre Dienste. Derzeit gehören der Blaskapelle Tengling 28 Musiker mit einem stark gesunkenen Durchschnittsalter von etwa 30 Jahren an, wobei die jüngste unter den zehn weiblichen Mitgliedern erst 14 Jahre alt ist. In 40 Proben wurden insgesamt 16 größere Einsätze erarbeitet; den Probenbesuch nannte Armin Maiwälder zufriedenstellend. Als Höhepunkte des vergangenen Jahres führte der Musikmeister das Bezirksmusikfest in Fridolfing, das Starkbierfest in Tengling und die drei Kirchenkonzerte in Burg an, die auch durch die Gesangsdarbietungen von Andrea Huber und Stefan Kühnhauser gewonnen hätten. In einem Ausblick erwähnte Armin Maiwälder als Höhepunkte für das Jahr 2014 die wieder geplanten drei Kirchenkonzerte und das Feuerwehrfest in Törring.

Christine Baldauf berichtete über die Tätigkeit der Jungbläser. Der Jugendabteilung der Blaskapelle Tengling gehören derzeit 34 Musikantinnen und Musikanten an, wovon 17 im Besitz des bronzenen und zwei des silbernen Leistungsabzeichens sind. Sie erwähnte besonders Auftritte bei den Veranstaltungen »Jazz am See«, am autofreien Sonntag, bei Weihnachtsmärkten in Tengling, Taching und Waging, bei der Benefizveranstaltung in Taching »Bergwirt in Flammen« und bei den Kirchenkonzerten in Burg. Christine Baldauf dankte neben Justine Hiermer und Christine Waldherr allen Förderern der Jungbläser und hob insbesondere auch die Rolle von Hans Schuster hervor, der bei Problemen immer mit Rat und Tat zur Stelle sei.

Robert Koch, der Bezirksvorsitzende des Musikbundes, lobte die Verantwortlichen, die mit Engagement und Herzblut die Blasmusik hegen und pflegen würden. Bei den anschließenden Ehrungen wurden vier Leistungsabzeichen vergeben: an Christoph Obermayer, Johannes Eder, Antonia Ober, Hans Schuster und Anna Eder.

Tanja Wichtlhuber erhielt für 25 Jahre aktiven Dienst in der Kapelle die Ehrennadel in Silber verliehen. Eine besondere Ehrung wurde Hans Schuster als nimmermüdem und »weltgereistem« Musikanten zuteil, der nunmehr seit 50 Jahren als tragende Säule der Blaskapelle Tengling und als hervorragender Posaunist der »3 Z´widern« weitum bekannt ist.

Hans Willberger hat nach 22 Jahren aktiver Mitwirkung in der Kapelle seinen Rücktritt erklärt. Der Vorstand dankte auch ihm und würdigte die unzähligen Arbeitsstunden, die er beim Ausbau des Proberaumes und bei anderen Arbeiten abgeleistet hat. Er wurde ebenso wie Hans Schuster mit einem Präsent bedacht.

Eine Verabschiedung, verbunden mit einer Ehrung, konnte Hubert Fellner nicht wie geplant durchführen, weil sich Konrad Waldherr am Tag der Versammlung im Krankenhaus befand. Der Vorstand würdigte anhand einiger Daten die gewaltigen Verdienste Koni Waldherrs um die Kapelle, der er seit 1958 und bis 2013 angehörte und die er über Jahrzehnte hinweg geprägt hat.