weather-image

Verdienstmedaille für Lehrberger

1.0
1.0

Reit im Winkl – Kammersänger Thomas Lehrberger wird die Verdienstmedaille der Gemeinde Reit im Winkl verliehen. Dies beschloss der Gemeinderat einstimmig in seiner jüngsten Sitzung. Die Verleihung findet im Rahmen der Bürgerversammlung am morgigen Freitag um 20 Uhr im Festsaal statt.


Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten für Ehrungen

Anzeige

Bürgermeister Josef Heigenhauser wies im Rahmen der Gemeinderatssitzung darauf hin, dass es in der Gemeinde derzeit zwei Möglichkeiten zur Ehrung besonders verdienter Gemeindebürger gebe. Dies sei einerseits der 1976 eingeführte Ehrenring, der auf jeweils drei lebende Bürger beschränkt sei, und die 1984 geschaffene Verdienstmedaille für außergewöhnliche Leistungen im Ehrenamt.

Diese hätten aktuell Margot Hellwig, Altlandrat Jakob Strobl und Karl-Heinz Schlechter inne. Der Bürgermeister schlug dem Gemeinderat daher vor, auch Thomas Lehrberger für sein herausragendes kulturelles Engagement in der Gemeinde mit der Verdienstmedaille auszuzeichnen.

Lehrberger ist seit 62 Jahren Mitglied beim Männergesangverein Reit im Winkl. Nachdem er in Reit im Winkl von Kammersänger Krämer mit Unterstützung des Männergesangvereins unterrichtet wurde, studierte er anschließend viereinhalb Jahre lang am Trapp'schen Konservatorium in München. Nach Stationen in München, Ulm, Mainz, Freiburg und Nürnberg war er zum Schluss 24 Jahre lang am Nationaltheater in Mannheim. Dort erhielt er 1999 die Ernennungsurkunde zum Kammersänger.

Seine besondere Verbundenheit gilt aber stets seinem Heimatort, wie Bürgermeister Heigenhauser betonte. Schon während seiner aktiven Zeit holte er Künstlerkollegen nach Reit im Winkl, die er beherbergte und die dafür bei kostenlosen Konzerten im Ort das Publikum begeisterten. Gemeinsam belebten sie das kulturelle Leben in Reit im Winkl mit Konzerten, Opern, Operetten und Kirchenmusik.

Als Solist und erster Tenor hält er dem Männergesangverein über Jahrzehnte die Treue. Bei zahlreichen Fernsehproduktionen, oft auch mit Maria und Margot Hellwig, wirkte er mit und sorgte mit seiner Erfahrung und seinem Können für den ausgezeichneten Ruf des Männergesangvereins.

Seit der Pensionierung im Gesangsverein und Chor

Seit seiner Pensionierung widmet sich Thomas Lehrberger mit voller Kraft dem Männergesangverein und dem örtlichen Kirchenchor. Ab 2006 übernahm er Verantwortung als Zweiter Dirigent und seit 2012 als Erster Dirigent. Auch als Chorleiter beim Kirchenchor hilft er immer wieder aus.

Mit diesem kulturellen Engagement habe sich Thomas Lehrberger außergewöhnliche Verdienste um seinen Heimatort erworben, so Bürgermeister Josef Heigenhauser abschließend in seinem Vortrag. Auch die Gemeinderäte waren dieser Meinung und bejahten einstimmig den Vorschlag über die Verleihung der Verdienst- medaille. sh

Italian Trulli