weather-image
21°

Urlauberin schwerst verletzt

4.8
4.8

Bergen – Schwerste Kopfverletzungen erlitt eine Urlauberin aus Norddeutschland beim Zusammenprall mit einem Mountainbikefahrer. Die Frau musste mit dem Intensivtransporthubschrauber »Christoph München« in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen werden.


Wie Polizei und Feuerwehr mitteilten, war die Frau am späten Dienstagabend mit ihrem Hund am Hausener Weg in Bergen unterwegs. Das Tier entwischte ihr und lief über die Straße in eine angrenzende Wiese. Die Hundebesitzerin eilte dem Hund hinterher und übersah dabei offenbar einen in Richtung Ortsmitte fahrenden, Mountainbikefahrer, mit dem sie zusammenstieß. Dabei zog sie sich ein Schädel-Hirn-Trauma zu. Aufgrund der Schwere der Verletzung wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Der Radfahrer blieb unverletzt.

Anzeige

Die Freiwillige Feuerwehr Bergen war mit 20 Mann im Einsatz, um die Unfallstelle abzusichern und zu sperren. Die Floriansjünger leuchteten den Sportplatz aus, damit der Rettungshubschrauber dort landen und die schwerstverletzte Patientin aufnehmen konnte, die von einem Notarzt und der Besatzung eines BRK-Rettungswagens erstversorgt wurde. Das Kriseninterventionsteam (KIT) der Malteser betreute die Angehörigen der Schwerstverletzten und weitere Unfallbeteiligte. fb