weather-image
28°

Unüberlegt gehandelt

5.0
5.0

Bergen. Unüberlegt handelte ein 36-jähriger Österreicher auf der Autobahn Salzburg–München: Erst versuchte er sich trotz dichten Verkehrs auf die linke Spur zu drängeln, nachdem ihn niemand einfahren ließ »bedankte« er sich mit dem ausgestrecktem Mittelfinger.


Nach Angaben der Polizei war der BMW-Fahrer am Montagnachmittag zunächst auf der rechten Spur von Schweinbach in Richtung Bergen unterwegs, wollte den Fahrstreifen wegen eines langsam fahrenden Klein-Lkw-Anhänger-Gespanns jedoch wechseln. Da sich auf der linken Spur eine Fahrzeugkolonne befand, wollte sich der Österreicher mit seinem Auto zwischen die anderen Fahrzeuge drängeln. Nachdem nicht genug Platz zum Spur wechseln war, steuerte er auf den rechten Fahrstreifen zurück und streckte den anderen Fahrern den ausgestreckten Mittelfinger entgegen.

Anzeige

In der Fahrzeugkolonne war auch eine Zivilstreife der Autobahnpolizei, die den 36-Jährigen an der Rastanlage Hochfelln deshalb kontrollierte. Der Österreicher sah sein Fehlverhalten zwar ein, wurde aber trotzdem wegen Beleidigung angezeigt und muss zudem mit einer Geldstrafe rechnen.