weather-image

Unterwössner Orchideenzüchter geehrt

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Franz Glanz (von links) erhielt für seine Orchideen eine Menge Auszeichnungen. Dazu gratulierten Monika Eckert und Bernd Treder von der Deutschen Orchideengesellschaft.

Unterwössen – Über eine Vielzahl von Auszeichnungen freute sich Orchideengärtner Franz Glanz aus Unterwössen. Traditionell werden jedes Jahr beim Sommerfest der Deutschen Orchideengesellschaft die besten während des ganzen Jahres prämierten Orchideen geehrt. Heuer fand das Treffen in Neunkirchen/Vluyn im Ruhrgebiet statt.


Glanz erhielt den ersten, zweiten und dritten Preis für die besten Orchideenhybriden. Dabei ragte insbesondere eine Hybride der südamerikanischen Frauenschuhe heraus, das intensiv rot gefärbte »Phragmipedium Jason Fischer 'Kilian'«. Auch bei den reinen Arten belegte eine Orchidee von Franz Glanz den ersten Platz: eine weiß-grüne Frauenschuhorchidee aus Myanmar, das »Paphiopedilum charlesworthii forma sandowiae 'Maria'«.

Anzeige

Den Pokal für den ersten Platz bei der Kultur für eine Orchidee bekam der Unterwössner vom Präsidenten der Deutschen Orchideengesellschaft, Bernd Treder, und Vizepräsidentin Monika Eckert überreicht. Er erhielt diesen Preis für eine riesige »Coelogyne cristata 'Wössen'« mit einer Vielzahl von großen weißen Blüten. Die Pflanze kultivieren Franz Glanz und seine Ehefrau Maria bereits seit mehr als 20 Jahren.

Auch bei der Bewertung während des Sommertreffs in Neunkirchen gewann Franz Glanz wieder einige Medaillen: zweimal Bronze und elfmal Silber. Vor allem freute es den erfolgreichen Züchter aus Unterwössen, dass gerade noch rechtzeitig eine ganz seltene Albinoform einer »Cattleya gaskelliana« aus Südamerika ihre riesigen, duftenden weißen Blüten geöffnet hatte. og

Mehr aus der Stadt Traunstein