weather-image
21°

Unterkünfte für Flüchtlinge gesucht

1.1
1.1

Taching am See – Dringend gesucht werden in der Gemeinde Taching Unterkünfte für Flüchtlinge. »Da die Gemeinde selbst kein Gebäude besitzt, die sie zur Verfügung stellen kann, möchte ich alle Hausbesitzer aufrufen, sich unter Umständen zu überlegen, Asylbewerber aufzunehmen«, ersuchte Bürgermeisterin Ursula Haas in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats die Hilfe aus der Bevölkerung. Ihre Ratskollegen bat die Gemeindechefin, sich im persönlichen Umfeld nach Unterbringungsmöglichkeiten zu erkundigen oder bei Eigentümern von leerstehenden Häusern und Wohnungen die Bereitschaft zur Aufnahme der Heimatlosen abzufragen.


Aktuell sieht der Landkreisschlüssel vor, im Gemeindegebiet 19 Flüchtlinge unterzubringen – Tendenz steigend. »Die Migration steigt weiter massiv und dauerhaft«, berichtete Ursula Haas von dem Ergebnis der jüngsten Bürgermeister-Dienstbesprechung zu dem schwierigen Thema. Mehr als 1000 Flüchtlinge leben aktuell im Landkreis Traunstein; damit hat sich die Zahl der Asylbewerber seit Anfang 2014 mehr als verdoppelt. Jede Woche kommen rund 30 neue Asylbewerber hinzu; gemäß einer Prognose der Regierung von Oberbayern wird die Zahl bis Ende dieses Jahres auf knapp 1650 steigen.

Anzeige

»Als Kommune sind wir in der Pflicht. Es wäre gut, wenn sich jeder Gemeinderat engagiert und dazu beiträgt, dass wir die Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen können«, betonte die Bürgermeisterin. Aus diesem Grund regten sie und 3. Bürgermeisterin Bärbel Mayer die Bildung eines Arbeitskreises an. Einige Gemeinderäte forderten jedoch zuvor von Seiten des Landratsamts weitere detaillierte Informationen zu der Problematik. Anderenfalls konnten sie sich eine Befragung der Eigentümer von leerstehenden Wohnungen und Häusern nicht vorstellen. Im Rahmen einer Ratszusammenkunft soll nun ein Vertreter des Landratsamts über das Thema »Unterkunft von Asylbewerbern« informieren. mia