weather-image
30°

Unterführung wird angenommen

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Die neue Unterführung unter der Staatsstraße hindurch bei Grabenstätt wird von Radfahrern sehr gut angenommen. (Foto: Müller)

Grabenstätt – Sehr gut angenommen wird die neue Fuß- und Radwegunterführung unter der Staatsstraße 2096 an der Abzweigung Hirschauer Bucht. Während der motorisierte Verkehr wieder reibungslos auf der alten Trasse verläuft und die provisorische Baustellenumfahrung bereits beseitigt worden ist, nutzen die Radfahrer die neue Unterführung, um bei ihrer Chiemsee-Umrundung gefahrlos die Straßenseite zu wechseln. Einige von ihnen mussten sich dabei erst einmal neu orientieren und legten eine kurze Pause ein. Anfang März hatten die Bauarbeiten begonnen. Die Brutto-Angebotssumme für das komplette Bauprojekt beläuft sich auf 570 000 Euro. Der Bau der Geh- und Radwegunterführung erfolgte unter der Federführung des Abwasser- und Umweltverbandes (AUV) Chiemsee, der 2010 das Projekt »Chiemseerundweg« in Angriff genommen hatte. mmü


 
Anzeige