weather-image
15°

Unfall mit gestohlenem BMW

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Der BMW, mit dem der junge Teisendorfer verunglückte, brannte vollständig aus. Weitere Bilder unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos. (Foto: FDL/Lamminger)

Petting. Tödlich verletzt wurde ein junger Mann aus Teisendorf bei einem Unfall bei Hainz am See. Das Auto, mit dem er verunglückte, hatte er offenbar zuvor gestohlen. Der 21-Jährige kam schwerverletzt ins Krankenhaus, wo er später verstarb.


Nach Angaben der Polizei fuhr der 21-jährige Teisendorfer am Donnerstag gegen 5.30 Uhr mit dem BMW auf der Staatsstraße 2104 und kam bei Hainz am See vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte an einen Baum und überschlug sich mehrmals. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, sein rechter Fuß wurde jedoch bei dem Anprall abgerissen. Der BMW brannte danach komplett aus. Der Mann wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend ins Klinikum Traunstein gebracht. Doch alle ärztlichen Bemühungen waren vergeblich: Der junge Mann erlag  am Abend seinen Verletzungen.Da zunächst der Verdacht bestand, dass eine weitere Person im Fahrzeug war, leitete die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen ein, auch unter Beteiligung eines Polizeihundes und eines Polizeihubschraubers. Dieser Verdacht bestätigte sich aber nicht.

Anzeige

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer den Pkw zuvor aus einer Garage in Schönram gestohlen hatte und zudem auch keinen Führerschein besitzt. Zur weiteren Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter beauftragt. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Freiwillige Feuerwehr Petting im Einsatz, die mit etwa 30 Mann hervorragende Arbeit bei der Bergung und der Absuche des Geländes leistete. Auch die Helfer-vor-Ort-Einheit (First Responder) der Feuerwehr Waging war im Einsatz, das Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienstes betreute Augenzeugen und Ersthelfer des schweren Unfalls.