weather-image
10°

Unfälle auf der Autobahn

0.0
0.0

Übersee. Zum Glück nur Blechschaden in Höhe von rund 5000 Euro gab es bei einem Unfall am Dienstag kurz vor 8 Uhr auf der Autobahn München – Salzburg kurz vor der Ausfahrt Übersee. Eine 19-jährige Fahranfängerin wollte einen Klein-Lkw überholen. Als sie ihn fast erreicht hatte, zog der Fahrer nach links, um seinerseits zu überholen. Die junge Frau erschrak, bremste stark ab und geriet mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern. Der prallte an die Mittelleitplanke und wurde stark beschädigt. Die junge Frau blieb zum Glück unverletzt. Der Fahrer des Klein-Lkws flüchtete. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein unter Telefon 08662/6682110 entgegen.


Noch während der Unfallaufnahme gab es unmittelbar vor der Absperrung zur Absicherung der Unfallstelle einen weiteren Unfall: Eine 23-jährige Österreicherin bemerkte offenbar zu spät die Sperrung des linken Fahrstreifens und zog im letzten Moment nach rechts. Hierbei übersah sie einen 40-Tonner auf der rechten Spur und prallte mit dem rechten Heck ihres Autos an die linke Front des Zugfahrzeuges. Auch ihr Auto schleuderte an die Mittelleitplanke und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehen. Auch sie blieb unverletzt, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Anzeige

Zwei Stunden später kam es am Stauende im Bereich von Anger, ebenfalls in Richtung Salzburg, vor einer Baustelle zu einem weiteren Unfall. Der Fahrer eines voll besetzten deutschen Reisebusses übersah, dass die Fahrzeuge vor ihm zum Stehen gekommen waren und fuhr auf den Anhänger eines österreichischen Lastzuges auf. Bei diesem Unfall wurden der Busfahrer und fünf seiner Fahrgäste leicht verletzt, es entstand Sachschaden von rund 20 000 Euro am Bus und in Höhe von 30 000 Euro am Lastzug.