weather-image
23°

Umjubelter Auftritt auf Freilichtbühne

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Die »Junge Chiemseer Bühne Grabenstätt« begeisterte das Publikum bei den beiden Aufführungen ihres Stücks »Erde« am Jugendzeltplatz in Schützing. (Foto: Müller)

Chieming – Zwei grandiose Auftritte feierte das 25-köpfige Ensemble der »Jungen Chiemseer Bühne Grabenstätt« auf der Freilichtbühne des Kreisjugendrings Traunstein in Schützing. Das ehemalige Jugendtheater Grabenstätt erhielt im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage noch einmal die Gelegenheit, sein Erfolgsstück »Erde« zu präsentieren.


Nicht nur die Zuschauer, sondern auch Regisseur Gerhard Brusche sowie Doris Biller und Rudolf Rett von der »Jugendtheater, Musik und Kunst AG« waren restlos begeistert. Den lang anhaltenden Applaus hatten sich die Nachwuchsschauspieler und Jungmusikanten wahrlich verdient, denn was sie darstellerisch, instrumentell und gesanglich boten, war aller Ehren wert.

Anzeige

Der eigene Grund und Boden bot in der tief bäuerlich geprägten Gesellschaft wirtschaftliche Existenz und soziale Sicherheit, als Autor Karl Schönherr das Stück »Erde« 1907 schrieb. Der alte Grutz, überzeugend dargestellt von Hansi Biller, zeigte, welche Macht von Besitzenden ausgehen konnte. Der Bauer befahl, die unterwürfigen Knechte und Mägde mussten seine strikten Befehle befolgen und seine Boshaftigkeiten und Launen ertragen. Auch der bereits 46-jährige Grutz-Sohn Hannes (Simon Jendrischewski), der nach Aussage seines Vaters nicht das Zeug zum Bauern habe, hatte sich diesem Schicksal längst ergeben.

Als eines Tages der Eishofbauer (Klaus Schülein) mit seinen drei lebhaften, sympathisch ungezogenen »Buben« auftauchte, erkannte Hannes, dass er viel versäumt hatte. Mit der resoluten Wirtschafterin Mena (Julia Vogl) wollte er seinem Leben eine Wendung geben, doch im Eishofbauern erwuchs plötzlich Konkurrenz. Nachdem der alte Grutz einen schweren Pferdetritt abbekommen hatte, hoffte Mena, dass dieser bald das Zeitliche segnen würde, um endlich selbst Bäuerin zu werden. Der alte Grutz, für den bereits ein passender Sarg geschreinert wurde, rappelte sich aber zum Leidwesen seiner »Untertanen« wieder auf und setzte sein hartes Regiment unbeirrt fort. mmü