weather-image

Umjubelte Auftritte beim Faschingskranzl

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Viele lustige Einlagen – darunter einen Strumpfhosentanz – bekamen die Besucher des Faschingskranzls der Katholischen Frauengemeinschaft Grabenstätt zu sehen. (Foto: Müller)

Grabenstätt. Das Faschingskranzl der Katholischen Frauengemeinschaft Grabenstätt hatte wieder einiges zu bieten. Die kostümierten Damen überzeugten mit lustigen Einlagen – darunter ein rustikales Schwarz-Weiß-Ballett und ein informativer Einführungskurs ins bayerische Yoga.


Einen umjubelten Auftritt feierten auch die russischen Babuschka-Omas. Beim letztjährigen Eurovision-Song-Contest in Baku hatten sie sensationell den zweiten Platz belegt und auch in Grabenstätt sang und schunkelte sich die sympathische »Altweibercombo« umgehend in die Herzen des Publikums.

Anzeige

Ein Höhepunkt war der herzfrischende Auftritt der Kinder- und Jugendgarde Grabenstätt. Mit ihrem Showtanz »Wo die Schoschonen schön wohnen« zauberten die Kinder und Jugendlichen eine authentische Wildwest-Romantik in den Saal. Getoppt werden konnte dies nur noch von der hochklassigen »God-save-the-Queen-Choreografie« der Grabenstätter Faschingsgarde. Nachdem die Gardefrauen einmarschiert waren, wurde exerziert und getanzt, was das Zeug hielt.

Beim Schätzen des Gewichts eines 10,6 Kilo schweren Geschenkkorbes siegte Barbara Ruprecht (10,4 Kilo) vor Christl Schmid und Sabine Fleischmann. Zur Belohnung gab es Geschenkkörbe und Gutscheine. Für die passende Musik beim Faschingskranzl sorgte »DJ Rudi« Rett. Als Zwerg verkleidet gehörte er zu den wenigen Männern, denen Zutritt in den Saal gewährt wurde. mmü