weather-image
14°

Ulrike Pfeifer zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie ziehen neu in den Gemeinderat ein (von links): Anton Krutzenbichler (SPD), Justus Pfeifer (CSU), Sigrid Haitzer (SPD), Xaver Utzinger jun. (CSU), Andreas Hallweger (CSU), Thomas Ringsgwandl (VRB) und Johannes Stief (SPD). Nicht auf dem Foto ist Ralf Gstatter (CSU), der aus beruflichen Gründen fehlte.

Ruhpolding. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Ruhpoldinger Gemeinderats wurden sieben von acht der neu gewählten Gemeinderatsmitglieder vereidigt sowie der Zweite und Dritte Bürgermeister gewählt. Dabei setzte sich Ulrike Pfeifer von der Vereinigung Ruhpoldinger Bürger (VRB) mehrheitlich durch. Sie ist damit die erste Frau, die dieses Amt bekleidet. Als Dritter Bürgermeister wurde Hermann Feil in sein Amt eingeführt.


Bürgermeister Claus Pichler sagte in seiner »Regierungserklärung«, das Rathaus werde wegen seiner Architektur bewundert werden. Ein Spruch an der nördlichen Giebelwand zeige viel Weitblick und Wahrheit des Erbauers Bartholomäus Schmucker. Dort ist nämlich zu lesen: »Kämpfe hat's genug gegeben, eh ich erstand zu diesem Leben«, der mit »drum Bürger zieh die Lehre draus, halt Einigkeit in diesem Haus«, endet. Der Wahlkampf sei vorüber und jetzt hoffe er, dass wieder Ruhe einkehrt.

Anzeige

»Das wünsche ich mir für die Zukunft«, sagte er und ergänzte: »Es darf jetzt nur noch eine Partei im Gemeinderat geben, die Ruhpolding heißen muss.« Trotz unterschiedlicher Standpunkte und Meinungsverschiedenheiten müsse man letztlich zusammenhalten und dürfe dabei auch den Humor nicht vergessen. In seinem Ausblick meinte er, dass »große Brocken« zu bewältigen seien, wie die Haushaltskonsolidierung oder der Neubau eines Hotels, »damit Ruhpolding lebenswert bleibt«.

Acht von 20 Ratsmitgliedern wurden im März neu gewählt. Somit hatte Bürgermeister Claus Pichler zu Beginn der Sitzung mit Justus Pfeifer, Xaver Utzinger jun. und Andreas Hallweger drei CSU-Fraktionsmitglieder, mit Sigrid Haitzer, Anton Krutzenbichler und Johannes Stief drei neue SPD-Gemeinderäte, und mit Thomas Ringsgwandl einen Gemeinderat für die VRB zu vereidigen. Ralf Gstatter (CSU) war bei der Sitzung nicht anwesend und wird nachvereidigt. Die CSU benannte anschließend Andreas Hallweger zum Fraktionssprecher, Johannes Hillebrand bleibt dies für die SPD und für die Vereinigung Ruhpoldinger Bürger ist es Hermann Hipf.

Nach der Bildung der Ausschüsse und Benennung der Ausschussmitglieder und ihrer Stellvertreter wurden die Vertreter der Gemeinde für die Gesellschafterversammlung der Ruhpolding Tourismus GmbH bestellt. Dies sind für die CSU Hermann Feil, Andreas Hallweger und Wolfgang Heigermoser, für die SPD Sepp Konhäuser und Johannes Hillebrand sowie für die VRB Hermann Hipf und Thomas Ringsgwandl.

Als Aufsichtratsmitglieder des Wohnbauwerks der Gemeinde wurden Hermann Feil, Ralf Gstatter und Ludwig Schuhbeck für die CSU, Elisabeth Holzner und Anton Krutzenbichler für die SPD und Ludwig Böddecker sowie Sepp Zeller für die VRB gewählt. Als Vertreter in der Verbandsversammlung des »Zweckverbands Holzknechtmuseum Ruhpolding« wurden Hermann Feil (CSU), Gerhard Hallweger (SPD) und Hermann Hipf (VRB) benannt.

Neue Jugendbeauftragte der Gemeinde wurden Sigrid Haitzer (SPD) und Xaver Utzinger jun. (CSU). Seniorenbeauftragter wird als Nachfolger des verstorbenen Hubert Braxenthaler sen. jetzt Hans Holzner sen., Behindertenbeauftragter bleibt Lorenz Steffl und neu als Familienbeauftragte wurde Maria Haßlberger bestellt. hab