weather-image

Überdurchschnittlich warmer November

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Wie an vielen anderen Tagen im November gab es auch am Weitsee am Wochenende wieder Nebel. Die beeindruckende Morgenstimmung im Seengebiet zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl hat unser Fotograf Sepp Niederbuchner festgehalten. (Foto: Niederbuchner)

Traunstein – Der November war überdurchschnittlich warm und es war auch sehr trocken. Es gab nur 29 Liter Niederschlag an fünf Tagen. Zum Monatsende versank Traunstein im Dauernebel, dem man nur mit einem Ausflug in die Berge entgehen konnte.


An 15 Tagen zeigte sich die Sonne, davon aber nur an zwei Tagen ohne einen Schleier am Himmel. Das ist durchschnittlich. Die meisten Tage mit Sonnenschein gab es 1982, damals gab es 23 Sonnentage. Die wenigsten Sonnentage gab es 1993, damals waren es nur 8 Tage. Niederschlag in Form von Regen oder Nieseln gab es diesmal nur an sechs Tagen. Das liegt erheblich unter dem Durchschnitt von 14 Regentagen seit 1974. Die wenigsten Regentage gab es 2011, damals regnete es nur an einem Tag.

Anzeige

Den meisten Niederschlag gab es 1992, damals waren es 21 Tage. Wie anfangs bereits erwähnt, gab es im November keinen Schnee. Das gab es seit 1974 nur acht Mal. Die meisten Schneefälle gab es 1981, damals fielen an 21 Tagen Schneeflocken vom Himmel. Gewitter und Hagel gab es nicht. An 18 Tagen gab es Nebel, dieser hielt sich sieben Mal den ganzen Tag. Nur einmal gab es mehr Nebeltage: 2011 waren es 21 Tage. Der Durchschnitt der letzten 40 Jahre sind sieben Nebeltage.

Nachtfrost gab es keinen. Das gab es bisher nur ein Mal 1994. Am öftesten gab es 1988 Nachtfrost, damals waren es 25 Nächte. Der Durchschnitt liegt bei 13 Nächten. 12 Mal gab es diesen November zweistellige Tagestemperaturen, das sind vier Tage mehr als der Durchschnitt. Mit 6,2 Grad Durchschnittstemperatur liegt die Temperatur dieses Jahr knapp drei Grad über dem Durchschnitt von 3,2 Grad. Der kälteste November war 1993 mit minus 0,3 Grad, der wärmste November war 1994 mit 8,33 Grad Durchschnittstemperatur.

Die wärmste Nacht war am 13. November mit 7,6 Grad. Dagegen gab es in der Nacht zum 17. November nur 0,1 Grad. Es gab im November noch keinen Nachtfrost. Die höchste Tagestemperatur gab es am 12. November mit 17,3 Grad. Der niedrigste Tageshöchstwert war am 30. November mit nur 2,7 Grad. Wie bereits auch im Traunsteiner Tagblatt erwähnt, war es also nicht nur für Deutschland, sondern auch für Traunstein ein überdurchschnittlich warmer November. HM

Mehr aus der Stadt Traunstein