weather-image
18°

Über 100 Gramm Marihuana unter dem Bett

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: OED Traunstein

Ruhpolding – Über 100 Gramm Drogen und mehrere tausend Euro Bargeld lagerte ein 20-jähriger Einheimischer unter seinem Bett – er muss mit einer Freiheitsstrafe von über einem Jahr rechnen.


Am Dienstag wurde der 20-jährige Einheimische gegen 19.30 Uhr im Stadtgebiet Ruhpolding von einer Streifenbesatzung des Einsatzzuges Traunstein einer Personenkontrolle unterzogen. Die Beamten entdeckten zunächst eine Kleinmenge Marihuana bei dem jungen Mann.

Anzeige

Mit einer richterlichen Anordnung wurde daraufhin die Wohnung des 20-Jährigen durchsucht. Nach anfänglichem Leugnen räumte der Beschuldigte ein, etwa 20 Gramm in seiner Wohnung zu verstecken und händigte diese schließlich auch freiwillig aus.

Spürhund bewegte den Mann, alles herauszurücken

Dann beharrte er darauf, dass er keine weiteren Betäubungsmittel mehr in seiner Wohnung aufbewahre. Doch als er sich kurz darauf einer Hundeführerin gegenüber sah und ein Rauschgiftspürhund die Wohnung durchsuchen sollte, räumte er ein, weitere 100 Gramm Marihuana unter seinem Bett zu lagern.

Neben dem Rauschgift konnte noch Bargeld im unteren vierstelligen Bereich – das gleich zur Vorbereitung des Verfahrens dienen kann – beschlagnahmt werden. Dieses stammt vermutlich aus Rauschgiftverkäufen. Zudem wurde ein Butterflymesser aufgefunden und sichergestellt.

Sollte ein noch ausstehendes Wirkstoffgutachten am Bayerischen Landeskriminalamt den Verdacht bestätigen, dass das aufgefundene Betäubungsmittel die "nicht geringe Menge" überschreitet, hat der Beschuldigte mit einer Mindestfreiheitsstrafe von einem Jahr zu rechnen.

Mehr aus der Stadt Traunstein
Einstellungen