weather-image
19°

TSV Buchbach gibt Mauerkirchner doch noch frei

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Stefan Mauerkirchner (links, hier im Duell mit dem Vilsbiburger Manuel Aumeier) darf ab sofort wieder für den SB Chiemgau Traunstein spielen. (Foto: Weitz) Foto: Weitz

Kurz vor dem Ende der Wechselfrist hat es noch gute Nachrichten für den SB Chiemgau Traunstein gegeben: Stefan Mauerkirchner darf ab sofort wieder für den Fußball-Landesligisten auflaufen. Regionalligist TSV Buchbach willigte am Dienstagnachmittag nämlich in die Vertragsauflösung ein.


»Von unserer Seite ist alles an den Verband gemeldet, da sollte also nichts mehr schief gehen«, freute sich SBC-Pressesprecher Peter Mallmann im Gespräch mit unserer Zeitung. »Wir sind begeistert, dass das jetzt doch noch geklappt hat.«

Anzeige

Der sportliche Leiter der Buchbacher, Georg Hanslmaier, gab am Dienstag noch die Verpflichtung von Dusan Jevtic und Merphi Kwatu bekannt. Letzterer ist ein Stürmer und damit wurde in letzter Minute ein Ersatz für Mauerkirchner gefunden. Mauerkirchner, der vor kurzem Vater geworden ist, kehrt damit nach einem halben Jahr Abstinenz – der Angreifer absolvierte nach seiner Verletzungspause noch fünf Partien für die Buchbacher, erzielte dabei aber keinen Treffer – wieder zum SB Chiemgau zurück. Im Winter zog der 23-Jährige dann aber Bilanz und kam zu dem Schluss, dass er aus beruflichen und privaten Gründen den Aufwand mehrmals wöchentlich nach Buchbach zu fahren, einfach nicht mehr leisten konnte.

In Sachen Franz Eyrainer gab es hingegen bis Dienstagabend, 17 Uhr, keine Einigung zwischen den Traunsteinern und dem SB DJK Rosenheim. Bis Mitternacht hatte der Traunsteiner Ligakonkurrent aber noch Zeit, das finanzielle Angebot des SBC anzunehmen und die Freigabe für Eyrainer zu erteilen. Ansonsten bleibt Eyrainer, der bereits in Traunstein trainiert, bis Anfang Mai gesperrt. Die Rosenheimer würden dann aber am Ende leer ausgehen. SB

Traunsteiner Tagblatt / suedost-news.de