weather-image

Traunsteiner Tagblatt in Moskau

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Unser Leser Volker Ronge aus Übersee ist »nicht ohne mein Traunsteiner Tagblatt« nach Moskau geflogen, wie er der Redaktion schrieb. Der pensionierte Soziologieprofessor und langjährige Rektor der Bergischen Universität Wuppertal mit Zweitwohnsitz am Chiemsee hatte dafür einen guten Grund: Ronge berät die Lokalzeitung »Vorwärts« in Petuschki, einer Kreisstadt zwei Bahnstunden östlich der russischen Hauptstadt. 


Dafür nutzt er unter anderem das Beispiel der Traunsteiner Heimatzeitung. Beide Zeitungen ähneln sich in Auflage und Verbreitungsgebiet. In Moskau wurde Ronge, der sich seit zwanzig Jahren regelmäßig zu Vorlesungen, Forschung und Politikberatung in Russland aufhält, zum Honorarprofessor an der renommierten Akademie für die Medienindustrie ernannt. In der russischen Lokalzeitung publiziert Ronge zurzeit eine Artikelserie über das Leben in Traunstein (wir berichteten). Den russischen Lesern will er damit die Möglichkeit eröffnen, ihre eigene Lebenswelt mit einer in Deutschland zu vergleichen und ihnen damit auch mögliche Entwicklungsalternativen zu zeigen. »So strahlt die bayerische Provinz Traunsteins bis in die russische Provinz aus«, sagt der Professor. (Foto: Michailowa)

Anzeige