weather-image

Traunsteiner Rosentage öffnen heute ihre Pforten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Aussteller der Traunsteiner Rosentage waren gestern den ganzen Tag über damit beschäftigt, ihre Stände aufzubauen. Heute um 12 Uhr wird die Gartenschau in den beiden Stadtparks eröffnet.

Traunstein. Ganz im Zeichen der Traunsteiner Rosentage steht die »Große Kreisstadt« vom heutigen Freitag bis Sonntag: heute um 12 Uhr wird die vierte Auflage dieser Gartenausstellung in den beiden Stadtparks eröffnet, bis 20 Uhr besteht dann Gelegenheit, die Rosentage zu besuchen. Am Samstag ist von 10 bis 23 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Zugleich ist es am Sonntag in Traunstein ab 12 Uhr verkaufsoffener »Rosen-Sonntag«. Ebenfalls am Sonntag findet auf der Maxstraße eine große Ausstellung historischer Feuerwehrfahrzeuge statt; die Maxstraße ist aus diesem Grund am Sonntag gesperrt.


Die meisten Stände der über 120 Aussteller wurden am ges-trigen Donnerstag aufgebaut. Seit gestern ist auch die Durchfahrt auf der Bahnhofstraße zwischen den beiden Stadtparks nicht mehr möglich. Der Verkehr wird über die Pinerolostraße, Wesselinger Straße und Gapstraße umgeleitet; dazu wurden auch die Einbahn-Fahrtrichtungen auf der Pinerolostraße und der Gapstraße geändert.

Anzeige

Erstmals gibt es bei den Traunsteiner Rosentagen neben der Rosenkönigin auch eine Rosenprinzessin. Diese beiden empfangen am Samstag und Sonntag weitere »Hoheiten«: Etwa 20 Königinnen aus ganz Bayern und aus Österreich werden an diesen beiden Tagen die Rosentage besuchen. »Königlicher Einzug« in Begleitung des Veitsgroma Fanfarenzugs ist am Samstag um 14.30 Uhr, nach einem Rundgang über das Ausstellungsgelände werden die Königinnen auf der Bühne zwischen den beiden Stadtparks vorgestellt, anschließend besteht Gelegenheit, sich von ihnen Autogramme geben zu lassen.

Bei passendem Wetter findet am Samstag eine romantische Lichternacht statt. Dabei tritt auch wieder die Künstlertruppe Art Tremondo auf, die bereits bei den letzten beiden Rosentagen die Besucher begeisterten. Zuletzt waren die Künstler bei der Landesgartenschau in Deggendorf zu sehen; in Traunstein präsentieren sie ihr neues Programm »Käferalarm – Langbeine und andere Wiesenbewohner«.

Am Sonntag sind die bayerischen Königinnen zunächst bei der großen Schau mit historischen Feuerwehrfahrzeugen – verbunden mit Vorführungen der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Traunstein – auf der Maxstraße dabei, im Laufe des Tages kommen sie wieder auf das Rosentage-Gelände. Die Präsentation historischer Feuerwehrfahrzeuge der Vereine »Freunde der historischen Feuerwehr Chiemgau e.V.« und der Verein »Historische Magirus - Feuerwehrfahrzeuge Bayern e. V.« dauert von 11.30 bis 17 Uhr, bereits ab 8 Uhr wird die Maxstraße für den Verkehr gesperrt; ab diesem Zeitpunkt gilt hier auch ein absolutes Halteverbot. Von 12 bis 17 Uhr haben am Sonntag zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. So kann man einen Besuch bei den Rosentagen mit einem Familien-Einkaufsbummel verbinden.

Zum Auftakt der Traunsteiner Rosentage gibt es am heutigen Freitag ein besonderes Angebot für die älteren Mitbürger: Senioren über 65 Jahre zahlen heute einen ermäßigten Eintritt. An allen drei Veranstaltungstagen gibt es wieder die beliebten Vorträge von Gartenbau-Kreisfachberater Georg Unterhauser im Kulturzentrum. Die Bücherei im Stadtpark ist während der Rosentage geschlossen, auch ist die Außenabgabe nicht zugänglich.