weather-image
24°

Traunsteiner (28) kracht bei Chieming in Gegenverkehr und an Baum – tot

4.8
4.8
Nachrichten aus Chieming, Tabing und dem Landkreis Traunstein
Bildtext einblenden
Ein Fiat-Fahrer kollidierte am späten Mittwochnachmittag auf der TS 31 bei Chieming mit einem Jeep im Gegenverkehr, krachte anschließend an einen Baum und erlag dort seinen schweren Verletzungen. Rund 50 Rettungskräfte der umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz. (Foto: FDLnews/BeMi)

Chieming – Zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein 28-jähriger Autofahrer aus Traunstein an seinen schweren Verletzungen starb, kam es am frühen Mittwochabend gegen 16.50 Uhr auf der TS 31 zwischen Chieming und Tabing.


Update am Mittwochabend, 21 Uhr:

Nach ersten Erkenntnissen war der junge Fahrer eines Fiats von Tabing kommend in Richtung Chieming unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Hart zwischen den Ortsteilen Tabing und Fehling kam er in einem Waldstück vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und plötzlich auftretender Straßenglätte ins Schleudern.

Anzeige

Der Traunsteiner prallte zunächst mit dem entgegenkommenden Geländewagen Hyundai eines 51-jährigen Traunreuters zusammen und krachte dann mit voller Wucht seitwärts mit der Fahrerseite an einen Baum. Der Fiat-Fahrer erlitt beim Aufprall tödliche Verletzungen und wurde in seinem völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt. Trotz aller Bemühungen, auch eines zufällig vorbeikommenden Arztes, verstarb der Traunsteiner an der Unfallstelle.

Der Fahrer des entgegenkommenden Geländewagens, der ebenfalls noch an einen Baum geprallt war, wurde leicht verletzt und vom BRK ins Klinikum nach Traunstein gebracht.

Zur Unfallstelle eilten rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ising, Chieming, Hart, Seebruck und Truchtlaching. Ein Teil der angerückten Feuerwehrmänner und Frauen konnte wenig später wieder ins Gerätehaus zurückfahren. Die verbliebenen Einsatzkräfte lenkten den Verkehr weitläufig um, leuchteten die Unfallstelle aus und säuberten diese.

Das BRK war mit dem Einsatzleiter Rettungsdienst, einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungsfahrzeugen am Einsatzort. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung der Unfallursache ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Polizei aus Traunstein hat den Unfall aufgenommen. Die TS 31 war für mehr als drei Stunden gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

FDLnews/BeMi/Polizei Traunstein

Erstmeldung:

Auf der Kreisstraße TS 31 hat sich heute Nachmittag zwischen Chieming/Egerer und Tabing ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Dort sind gegen 16.50 Uhr zwei entgegenkommende Fahrzeuge zusammengestoßen. Einsatzkräfte sind vor Ort und haben die Straße komplett gesperrt. Auch ein Gutachter ist im Einsatz. Wie lange die Straßensperre noch andauert, ist derzeit unklar.

Wir berichten mit Bildern und weiteren Informationen ausführlich nach.