weather-image
22°

Traunreuter Weihnachtsmarkt öffnete die Pforten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der guten Stimmung tat das ungemütliche Wetter bei der Eröffnung des Traunreuter Weihnachtsmarktes keinen Abbruch. (Foto: Rasch)

Traunreut. Kunsthandwerker aus den drei Partnerstädten bereichern heuer zum ersten Mal den Traunreuter Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz, den Bürgermeister Franz Parzinger bei Regen- und Schneetreiben, eröffnete. Den Besuchern wünschte das Stadtoberhaupt an den drei Wochenenden, an denen der Markt geöffnet ist »gemütliche Stunden und unterhaltsame Gespräche.«


Unter den Klängen der Stadtkapelle Traunreut stieß Parzinger mit den Städtischen Mitarbeitern und der neuen Organisatorin Frauke Tränkner bei einem Glühwein auf ein gutes Gelingen des Marktes an. Das ungemütliche Wetter rückte auch bei den ersten Besuchern, die zu Beginn der Eröffnung nur vereinzelt anzutreffen waren, bei einem Heißgetränk in den Hintergrund. Ebenso das Warten auf die Franzosen, die es nicht rechtzeitig bis zur Eröffnung geschafft hatten. Die Delegation  aus  Lucé steckte im Stau fest und kam erst Stunden später in Traunreut an. Mittlerweile haben sie aber die für die drei Partnerstädte reservierte Hütte bestückt und werden noch bis Sonntag Kunsthandwerk aus Frankreich präsentieren. Für nächste Woche werden von Donnerstag bis Sonntag die Nettuneser (Italien) erwartet und übernächste Woche dann die Kroaten aus Virovitica.

Anzeige

Auch heuer bilden wieder 15 Hütten das Weihnachtsdorf, das von einem großen Weihnachtsbaum mit über 1000 Lichtern erleuchtet wird. Die Aussteller, die jedes Wochenende wechseln, bieten Advents- und Weihnachtsschmuck, Dekorationsartikel, Krippen, Keramik bis hin zu Häkel- und Strickwaren an. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt und für die jüngsten Besucher steht eine Kindereisenbahn bereit. An allen drei Markt-Wochenenden gibt es auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Am heutigen Samstag tritt auf der großen Bühne um 15.30 Uhr Zauberclown Manuela mit einer Zauber-Weihnachtsshow auf. Weiter geht es um 17 Uhr mit Musikern der Musikschule Traunwalchen und 17.30 Uhr findet die erste Verlosung des Adventsrätsels der ARGE statt. Um 18 Uhr tritt dann die russische Chorgruppe »Hoffnung« auf.

Für den morgigen Sonntag hat sich um 16 Uhr der Nikolaus mit einem Planwagen angesagt, auf dem die Kinder dann auch eine Runde mitfahren dürfen. Ab 17.30 Uhr spielt die Blaskapelle Traunwalchen. Der Weihnachtsmarkt ist jeweils von Donnerstag bis Samstag von 15 bis 20 Uhr und an den Sonntagen von 14 bis 20 Uhr geöffnet.